ESF Call Tirol „Beratungs-/Betreuungseinrichtung für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte“

Das Land Tirol, vertreten durch das Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Gesellschaft und Arbeit, Arbeitsmarktförderung, Heiliggeiststraße 7, 6020 Innsbruck, als zwischengeschaltete Stelle (ZWIST) des Europäischen Sozialfonds, und das Arbeitsmarktservice Tirol, Amraser Straße 8, 6020 Innsbruck, als nationaler Kofinanzier, laden Interessierte ein, einen Antrag zur Durchführung des Projektes “Beratungs-/Betreuungseinrichtung für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte” einzureichen.

Beim AMS Tirol vorgemerkte Asylberechtigte/subsidiär Schutzberechtigte sollen durch das geplante Projekt bestmöglich in den Tiroler Arbeitsmarkt integriert werden. Das Projekt bietet den TeilnehmerInnen das Clearing der Ist-Situation, darauf aufbauend eine berufliche Perspektivenentwicklung und Aktivitätenplanung sowie die Vorbereitung, Durchführung und Begleitung bei Maßnahmen zur Verbesserung der Vermittlungsfähigkeit und die Sicherung der Nachhaltigkeit durch Nachbetreuung bei Arbeitsaufnahme. Das Projekt muss an der Zielsetzung der Armutsprävention und der Armutsbekämpfung ausgerichtet sein.

Anträge können ausschließlich über die ESF Datenbank “ZWIMOS” in elektronischer Form erstellt werden.

Elektronische Einreichfrist: 06.10.2016, 24:00 Uhr
Einreichfrist Papierform: 07.10.2016, zwischen 8:00 und 12:00 Uhr

Nähere Informationen auf der  ESF-Homepage

 Call Dokument


Sachbearbeiterin