Sonderprogramm Fachabschlussbeihilfe


Seit 1. Jänner 2015 neues Förderprogramm.
Einreichung der Anträge nur mehr online möglich.
Die Fachabschlussbeihilfe gilt ab 1. April 2015

Hier geht's zum  online-Formular

Ziele der Förderung

Ziel der Förderung ist, die Weiterbildung zur Fachkraft durch einen Fachabschluss zu unterstützen, um die Chancen am Arbeitsmarkt zu erhöhen und dem Fachkräftebedarf gerecht zu werden. Mit der Förderung von Bildungsmaßnahmen im Rahmen des AMS-Kursprogrammes und der AMS-Kurskostenförderung wird Personen die Weiterbildung zur Fachkraft durch Übernahme von Kurskosten ermöglicht. Mit dem Sonderprogramm Fachabschlussbeihilfe soll durch die Gewährung eines Beitrages zum Lebensunterhalt eine finanzielle Unterstützung für länger dauernde, finanziell belastende Ausbildungen gewährt und damit ein zusätzlicher Anreiz zur Erreichung des Fachabschlusses geschaffen werden.

Gegenstand

Es werden die mit der Lebenshaltung verbundenen Kosten für die Dauer von bestimmten beruflichen Bildungsmaßnahmen gefördert, deren Kurskosten vom AMS Tirol finanziert werden.

Informationen zu förderbaren Ausbildungen erhalten Sie bei Ihrer regionalen Geschäftsstelle des Arbeitsmarktservice (AMS)

FörderwerberInnen

Personen ab dem 19. Lebensjahr, die

  • arbeitslos im Sinne des Arbeitslosenversicherungsgesetzes 1977 in der geltenden Fassung sind und
  • eine Förderungdes AMS Tirol zur Absolvierung einer im Rahmen des AMS-Kursprogrammes oder der Kurskostenförderung geförderten Bildungsmaßnahme erhalten.

Informationen zu förderbaren Ausbildungen erhalten Sie bei Ihrer regionalen Geschäftsstelle des AMS.

Höhe der Förderung

Die Höhe der Förderung bemisst sich nach der Höhe des AMS-Leistungsbezuges und beträgt

  • bei einem Tagsatz bis 25,00 monatlich 350,00
  • bei einem Tagsatz von 25,01 bis 30,00 monatlich 200,00
  • bei einem Tagsatz von 30,01 bis 35,00 monatlich 50,00

Weitere Voraussetzungen

  • Die Aus- bzw. Weiterbildung muss mindestens 6 Monate und darf maximal 24 Monate dauern.
  • Die Wochenstundenanzahl muss mindestens 25 Stunden betragen.
  • Die Ausbildung darf frühestens am 01.04.2015 und spätestens am 31.12.2016 beginnen.
  • Das Haushaltseinkommen darf eine in der Richtlinie festgelegte Obergrenze nicht überschreiten.
    Details finden Sie im
     Informationsblatt zur Einkommensberechnung und in der
     Berechnungshilfe

Einreichfrist für Förderansuchen

Anträge sind grundsätzlich binnen zwei Wochen nach der Mitteilung des AMS über den Leistungsbezug elektronisch mittels  online-Formular einzureichen.

Der Antrag muss vor Fristende beim Amt der Landesregierung eingelangt sein.

Richtlinien zum Downloaden

 Rahmenrichtlinie
 Richtlinie Fachabschlussbeihilfe

Hier geht's zum  online-Formular


Sachbearbeiterin

Sachbearbeiter