Sonderprogramm Fahrtkostenbeihilfe


Seit 1. Jänner 2015 gibt es ein neues Förderprogramm.
Die Einreichung der Anträge ist nur mehr online möglich.
Die Fahrtkostenbeihilfe gilt ab 1. Juni 2015

Hier geht's zum  online-Formular 

Ziel der Förderung

Ziel der Förderung ist, Nachteile aus der Entfernung zwischen Wohnort und Arbeitsort oder aus der erschwerten Erreichbarkeit des Arbeitsortes auszugleichen. Dies soll durch Zuschüsse zu Fahrtkosten nach den in der Richtlinie definierten Voraussetzungen erreicht werden

Gegenstand

Es werden Zuschüsse zu Fahrtkosten für Fahrten mit Privatfahrzeugen von und zur Arbeit gewährt.

Förderwerber/innen

Förderungsnehmer/innen sind Arbeitnehmer/innen mit Hauptwohnsitz in Tirol, wenn

  • sie als Tagespendler/in unter besonders erschwerten Bedingungen den Weg zum Arbeitsplatz zurücklegen müssen und ihnen daraus zusätzliche Kosten entstehen, oder
  • ihnen als Wochenpendler/in aufgrund besonderer Umstände das Zurücklegen des Weges vom Hauptwohnsitz zum Arbeitsplatz nur einmal wöchentlich zumutbar oder möglich ist.

Weitere Voraussetzungen

Es können Fahrtkosten für die Fahrt zwischen Hauptwohnsitz und Arbeitsort gefördert werden, wenn

  • kein entsprechender Werksverkehr eingerichtet ist,
  • eine aufgrund kollektivvertraglicher oder innerbetrieblicher Vereinbarung allenfalls gewährte Fahrtkostenvergütung des/der Arbeitgebers/in weniger als die Hälfte der tatsächlichen Kosten für das öffentliche Verkehrsmittel beträgt,
  • der/die Antragsteller/in im Vorjahr mindestens 6 Monate zum angegebenen Arbeitsort gependelt ist,
  • die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels nicht oder nur für Teile (weniger als die Hälfte) der zurückgelegten Wegstrecke möglich oder zumutbar ist,
  • die zurückgelegte einfache Wegstrecke zwischen Hauptwohnsitz und Arbeitsort
    * bei Tagespendler/innen mindestens 20 km,
    * bei Wochenpendler/innen mindestens 100 km beträgt
  • Das Haushaltseinkommen darf die in der Richtlinie festgelegte Obergrenze nicht überschreiten. Details finden Sie im
     Informationsblatt zur Einkommensberechnung und in der
     Berechnungshilfe

Höhe der Förderung

Die Höhe der Förderung bemisst sich nach der Entfernung zwischen Hauptwohnsitz und Arbeitsort und der Anzahl der Monate, in denen im Jahr vor der Antragstellung gependelt wurde und beträgt bis zu 300,-- jährlich.

Einreichfrist für Förderanträge

Förderanträge sind bis spätestens 30. Juni nach Ablauf des Jahres, für das eine Förderung beantragt wird, elektronisch mittels  online-Formular beim Sachgebiet Arbeitsmarktförderung, Abteilung Wirtschaft und Arbeit des Amtes der Tiroler Landesregierung einzureichen. Der Antrag muss vor Fristende beim Amt der Landesregierung eingelangt sein.


Sachbearbeiterin