Fast 20 Prozent weniger Tiroler Arbeitslose als vor zwei Jahren

Seit 22 Monaten ununterbrochener Rückgang der Arbeitslosigkeit

Kategorien: LH Platter, LR Tratter, Arbeit

Die österreichische Arbeitsmarktstatistik für August 2017 sieht Tirol beim Rückgang der Arbeitslosigkeit wieder einmal auf Platz eins. „19,4 Prozent weniger Menschen ohne Job im Vergleich mit August 2015 bedeutet den doppelt so hohen Rückgang wie in den anderen Bundesländern. Das bedeutet, dass im heurigen August in Tirol 3.574 weniger arbeitslose Menschen gemeldet waren als vor zwei Jahren. Seit 22 Monaten verzeichnet unser Bundesland ohne Unterbrechung einen Rückgang der Arbeitslosigkeit“, freuen sich LH Günther Platter und Arbeitslandesrat Johannes Tratter: „Das ist ein bei der Bevölkerung spürbarer Erfolg unserer Arbeitsmarktpolitik, die mit dem 135 Millionen Euro starken Impulspaket des Landes, unserer Fachkräfteoffensive und den verstärkten Arbeitsmarktförderungen greift.“

Auf ganz Tirol entfallen derzeit insgesamt 14.851 Personen ohne Beschäftigung – gegenüber 18.425 im August 2015. „Im Bezirk Kitzbühel und Reutte sind mit einem Rückgang von 19,6 und 19,4 Prozent ganz besonders deutlich weniger Arbeitslose gemeldet. Das sind Spitzenwerte in die richtige Richtung“, sind sich LH Platter und LR Tratter einig. Die erfreuliche Entwicklung in allen Tiroler Bezirken sei nur mit einer gut aufgestellten Wirtschaft und engagierten wie qualifizierten MitarbeiterInnen möglich. „Bestens bewährt hat sich der Fachkräftemonitor Tirol. Dieses von Land Tirol und Arbeitsmarktservice Tirol zur Verfügung gestellte ‚Prognose-Tool‘ informiert konkret für jede Region über die Aussichten in den verschiedenen Berufen und Branchen“, verweisen LH Platter und LR Tratter auf die Hilfestellung unter  www.fkm-tirol.at

Seit 1. Juli 2017 läuft in den Bezirken Innsbruck-Stadt und Innsbruck-Land die Beschäftigungsaktion 20.000 für ältere Langzeitarbeitslose über 50 Jahren. „Bereits jetzt im August ist diese Arbeitslosigkeit in Tirol entgegen dem Bundestrend um 3,9 Prozent zurückgegangen. Das bedeutet eine neue berufliche Perspektive für 191 Menschen“, berichten LH Platter und LR Tratter. Die Aktion 20.000 wird ab 1. Jänner 2018 auf alle Tiroler Bezirke ausgeweitet und läuft bis 30. Juni 2019.