Land Tirol stärkt internationale Partnerschaft

Übereinkommen mit Republik Karatschai-Tscherkessien unterzeichnet

Kategorien: LH Platter, Internationales, Tourismus, Landwirtschaft, Wirtschaft AutorIn: Abt. Öffentlichkeitsarbeit
Rashid Temrezov, Oberhaupt der Republik Karatschai-Tscherkessien und LH Günther Platter unterzeichnen das Übereinkommen zwischen Tirol und der Republik Karatschai-Tscherkessien.
Rashid Temrezov, Oberhaupt der Republik Karatschai-Tscherkessien und LH Günther Platter unterzeichnen das Übereinkommen zwischen Tirol und der Republik Karatschai-Tscherkessien.
v.l.: Kuznetsov Lev Wladimirowich, Minister für den Nordkaukasus, Rashid Temrezov, Oberhaupt der Republik Karatschai-Tscherkessien, LH Günther Platter und BM Andrä Rupprechter.
v.l.: Kuznetsov Lev Wladimirowich, Minister für den Nordkaukasus, Rashid Temrezov, Oberhaupt der Republik Karatschai-Tscherkessien, LH Günther Platter und BM Andrä Rupprechter.

Seit LH Günther Platter gemeinsam mit einer Tiroler Delegation Ende Oktober 2016 TouristikerInnen und Wirtschaftstreibende in Moskau besuchte, konnten bestehende Kontakte intensiviert und neue Geschäftsbeziehungen geknüpft werden. Nun wurde ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung gesetzt und ein Übereinkommen mit der Republik Karatschai-Tscherkessien in Russland getroffen.

„Wir sind stets darum bestrebt, unsere Außenbeziehungen zu vertiefen und zu stärken. Und Russland gehört immerhin zu einem der wichtigsten Exportmärkte für Tirol“, betonte LH Platter. „Die Republik Karatschai-Tscherkessien ist topographisch unserem Land sehr ähnlich und verfügt über ein großes Entwicklungspotenzial.“ Darüber hinaus biete eine Partnerschaft zwischen Regionen den idealen Rahmen für eine intensive wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Verstärkte Zusammenarbeit und gemeinsamer Austausch

Die Absichtserklärung umfasst neben der Förderung einer wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und technologischen Zusammenarbeit zwischen Wirtschaftsunternehmen auch den Austausch von Künstlergruppen und Kontakten zwischen Jugendlichen und öffentlichen Organisationen. Vor allem die Tourismusentwicklung in der Region Karatschai-Tscherkessien wolle man gemeinsam stärken – ein Austauschprogramm von Auszubildenden in Zusammenarbeit mit den örtlichen Bildungseinrichtungen soll eines der zukünftigen Projekte sein.

Die Republik Karatschai-Tscherkessien umfasst mit der Hauptstadt Tscherkessk rund 500.000 EinwohnerInnen und liegt im Nordkaukasus. Ähnlich wie Tirol sind auch dort die Bereiche Tourismus, Landwirtschaft und Industrie zentrale Tätigkeitsfelder.