„Lehrling des Monats Juni 2018“ heißt Benedikt Holzknecht

LRin Palfrader überreichte Auszeichnung im Lehrbetrieb.

Kategorien: LRin Palfrader, Bildung, Schule, Arbeit, Wirtschaft AutorIn: Rainer Gerzabek
Rechtliche Hinweise für YouTube Videos
Arbeitslandesrätin Beate Palfrader mit dem "Lehrling des Monats Juni 2018" Benedikt Holzknecht in seinem Betrieb.
Arbeitslandesrätin Beate Palfrader mit dem "Lehrling des Monats Juni 2018" Benedikt Holzknecht in seinem Betrieb.
Bei der Auszeichnungsfeier v. li. Vize-Bgm Johann Kammerlander (Umhausen), GR Leonhard Falkner (Umhausen), Firmenchef Dominic Kapferer, Arbeitslandesrätin Beate Palfrader, Lehrling Benedikt Holzknecht, Bgm Richard Grüner (Längenfeld), Firmenchef Benedikt Kapferer, WK-Bezirksstellenleiterin Elena Bremberger, Direktor Ernst Römer (TFBS für Kraftfahrzeugtechnik) und AK-Vizepräsident Reinhold Winkler.
Bei der Auszeichnungsfeier v. li. Vize-Bgm Johann Kammerlander (Umhausen), GR Leonhard Falkner (Umhausen), Firmenchef Dominic Kapferer, Arbeitslandesrätin Beate Palfrader, Lehrling Benedikt Holzknecht, Bgm Richard Grüner (Längenfeld), Firmenchef Benedikt Kapferer, WK-Bezirksstellenleiterin Elena Bremberger, Direktor Ernst Römer (TFBS für Kraftfahrzeugtechnik) und AK-Vizepräsident Reinhold Winkler.

Der „Lehrling des Monats Juni 2018“ heißt Benedikt Holzknecht, kommt aus Längenfeld und absolviert eine Lehre zum Kraftfahrzeugtechniker im zweiten Lehrjahr bei der Auto Kapferer GmbH & Co KG in Umhausen. Arbeitslandesrätin Beate Palfrader überreichte persönlich bei einem Betriebsbesuch in der Firma Auto Kapferer die Auszeichnung an den Kraftfahrzeugtechniker.

„Ich freue mich immer wieder aufs Neue, wenn ich im Rahmen der Lehrlingsauszeichnung des Landes Tirol so tüchtige junge Leute wie Benedikt Holzknecht kennenlernen darf. Tirol braucht so engagierte Fachkräfte, um als attraktiver Bildungs- und Wirtschaftsstandort auch in Zukunft an vorderster Stelle zu stehen“, erklärte LRin Palfrader bei ihrem Firmenbesuch zur Ehrung des Lehrlings des Monats. „Mit dieser Auszeichnung holt das Land Tirol bewusst die besten Lehrlinge vor den Vorhang, um ihnen unsere Wertschätzung zu zeigen und die Bedeutung ihrer Leistungen für Tirol und die Gesellschaft hervorzuheben.“

Engagierter Vereinsmitarbeiter

Benedikt hat die zweite Fachklasse mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen. Vom Betrieb wurde er besonders für seine Verlässlichkeit, Kollegialität, Pünktlichkeit und seinen Fleiß gelobt. Er erhielt das Silberne Leistungsabzeichen der Wirtschaftskammer und ist als Jugendvertreter im Pfarrgemeinderat Huben aktiv.

Ebenso engagiert er sich als Mitglied der Landjugend Längenfeld und ist Mitglied des Jungzüchtervereins Edelweissgrau und des Schafzuchtvereins Huben. Zu seinen weiteren Hobbies zählen das Skifahren, Bergsteigen, Rodeln, Skitourgehen und die Landwirtschaft.

Wie wird man „Lehrling des Monats“?

„Das Land Tirol braucht gute Fachkräfte. Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen“, betont LRin Beate Palfrader und erklärt: „Die Auszeichnung ‚Lehrling des Monats‘ wird für besondere Leistungen am Arbeitsplatz und in der Berufsschule sowie besonderes gesellschaftliches Engagement vergeben.“ Über die Auszeichnung entscheidet eine Jury aus VertreterInnen des Landes Tirol, der Wirtschaftskammer Tirol, der Arbeiterkammer Tirol und der Berufsschulen. Der „Lehrling des Jahres“ wird im Folgejahr im Rahmen einer Galanacht aus dem Kreis der zwölf Lehrlinge des Monats gewählt.

Link zum Landes-Kurzfilm über die Auszeichnung "Lehrling des Monats Juni 2018":  https://www.youtube.com/watch?v=Ia7cZ2EEaNo