Tirols Wirtschaft soll heuer um 2,4 Prozent wachsen

Ehrung von 33 Tiroler Traditionsbetrieben im Congresspark Igls.

Kategorien: LRin Zoller-Frischauf, Veranstaltungen, Wirtschaft, Arbeit AutorIn: Rainer Gerzabek
Ältester geehrter Traditionsbetrieb: Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf mit Johannes Stadler und Tanja Gassner-Stadler sowie LH Günther Platter.
Ältester geehrter Traditionsbetrieb: Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf mit Johannes Stadler und Tanja Gassner-Stadler sowie LH Günther Platter.

LH Günther Platter und Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf ehrten heute, Freitagabend, im Congresspark Igls VertreterInnen von 33 Tiroler Traditionsbetrieben mit runden Unternehmensjubiläen für ihren Einsatz, ihren Mut und ihre Verantwortung zum Wohle der Tiroler Wirtschaft. Ältester ausgezeichneter Traditionsbetrieb war mit 570 Jahren das Traditionshotel Krone in Matrei am Brenner. Tirols Wirtschaft soll heuer übrigens um 2,4 Prozent wachsen.

„Mit dieser Feier sagen wir den Menschen, die hinter den Traditionsunternehmen stehen, ein herzliches Dankeschön für Ihr Engagement, die Sicherung von Arbeitsplätzen, die Versorgung unserer Bevölkerung und den unverzichtbaren Beitrag für unser Sozialsystem“, betonte LH Platter in seiner Festansprache.

„Dass Tirol im Ranking des Rückgangs der Arbeitslosenzahlen österreichweit vorne liegt, ist kein Zufall. Unsere Traditionsunternehmen stehen für unternehmerische Werte wie Mut für Zukunftsinvestitionen und gelebte Tradition, die sich auch in einer starken regionalen Verankerung wiederspiegelt. Dass viele Tiroler Traditionsunternehmen zugleich Familienbetriebe sind, zeugt von dieser Werteeinstellung“, erklärte der Landeshauptmann weiters.

Tirol bleibt Spitze

„Das heurige Wirtschaftswachstum in Tirol wird über dem Österreich-Schnitt liegen. Die Prognosen liegen zumindest bei 2,4 Prozent“, verriet die Wirtschaftslandesrätin als Initiatorin der Traditionsunternehmer-Ehrung in ihrer Festrede und dankte allen UnternehmerInnen für ihr herausragendes Engagement:

„Die Arbeitsplätze werden von ihnen geschaffen. Mit ihrer Entscheidung für Tirol als Standort sichern sie Wohlstand, schaffen Arbeitsplätze und finanzieren mit ihren Steuern und Abgaben auch unser Sozialsystem. Das Land Tirol bemüht sich auch weiterhin, ihre Arbeit zu unterstützen und zu erleichtern. So haben wir gerade erst das Veranstaltungsgesetz novelliert, die Vergnügungssteuer abgeschafft und für die Lkw-Umrüstförderung die Fristen im Sinne der Unternehmen verlängert.“

Raststation für Händler und Reisende

Persönlichkeiten wie Papst Pius VI., Erzherzog Eugen und Andreas Hofer kehrten hier ein und ließen es sich schmecken: Das 3-Sterne-Traditionshotel Krone in Matrei am Brenner war seit 1447 schon beliebte Einkehrstation für Reisende und HändlerInnen im Fuhrwerk- und Postkutschenverkehr zwischen Nord und Süd. Die betriebliche Orientierung geht heute unter der Leitung der Geschwister Hannes Stadler und Tanja Gassner-Stadler in Richtung Bewegung mit gesunder Ernährung.

Im Restaurant Kronenstüberl werden unter der urig gewölbten Decke nur Speisen serviert, die mit regionalen Produkten aus der nahen Umgebung zubereitet worden sind. Das Traditionshotel ist somit nicht nur zurecht offizielles Mitglied der Genuss Region Österreich, sondern wurde auch in das kulinarische Erbe Österreichs aufgenommen.

240 Jahre Seifen und mehr

Seit 240 Jahren besteht das Familienunternehmen Carl Alois Walde KG, das in einem Haus im Innsbrucker Stadtteil St. Nikolaus mit der Produktion von Seifen und Talglichter für die Straßenbeleuchtung begonnen hat. Bis heute ist man seinen Grundsätzen stets treu geblieben, hat aber die Produktionspalette erweitert. So werden jetzt neben Seifen auch Kosmetik, Reinigungsmittel, Kerzen und Hygienebedarf hergestellt. Im Jahr 2016 kam mit dem Seifenkistl noch ein Geschäft mit Seife, Mode und mehr von der Tochter des jetzigen Inhabers Peter Walde, Lisa, dazu. Mit Lukas Walde ist bereits die achte Generation in diesem Traditionsunternehmen tätig.

Apotheken-Einrichtungs-Know-how für viele Länder

Einer der bekanntesten Baumeister Innsbrucks, Jakob Norer, gründete vor 160 Jahren die Tischlerei Norer GmbH als Tischlerei, Zimmerei, Baufirma und Ziegelwerk. Der heutige Geschäftsführer Heinrich Auer, ein erfahrener Tischlereiunternehmer aus Innsbruck, führt das Unternehmen gemeinsam mit Prokurist Jürgen Zehrer in einer Fertigungshalle in Völs. Individuelle und funktionale Inneneinrichtung für Private, Gastronomie, Büro und Ordinationen zählen heute genauso zu den Geschäftsbereichen wie Apothekeneinrichtungen, mit denen das Traditionsunternehmen einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Apotheken in Österreich und im benachbarten Ausland leistet.

Downloads