Stilllegung emissionsreicher LKW

Zielsetzung:

Aufgrund des maßgeblichen Anteils an den Treibhausgas-Emissionen Tirols werden im Bereich des Straßengüterverkehrs vom Land Tirol Maßnahmen zur Reduktion der Umweltbelastung gesetzt. Dazu ist unter anderem die Gewährung von Prämien für die Stilllegung von schadstoffreichen Fahrzeugen vorgesehen.

Wer wird gefördert?

Unternehmen, die im Straßengüterverkehr tätig sind und die im Besitz einer aufrechten Berechtigung nach dem Güterbeförderungsgesetz sind. Unternehmen, die nicht im reinen Straßengüterverkehr tätig sind (z.B. Werksverkehr), sind von dieser Förderungsaktion ausgeschlossen.

Was wird gefördert?

Förderbar ist nur die Stilllegung von schadstoffreichen LKW und Sattelzugfahrzeuge (jeweils > 3,5 to) der Euroklassen 0 bis IV. Die Stilllegung hat nach Antragstellung innerhalb von sechs Monaten zu erfolgen

Wie wird gefördert?

Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss gewährt und beträgt je nach stillgelegtem Fahrzeug zwischen  10.000,- und 15.000,- .

Zuständige Ansprechpartnerin im Amt der Tiroler Landesregierung ist Frau Ingrid Mair.

Hier finden Sie die  Richtlinie sowie das  Antragsformular.