Motivation und Ziele

Barrierefreiheit in Tirol für alle Menschen mit Beeinträchtigungen

In Abstimmung mit allen Selbstvertretungsorganisationen wurden gemeinsame Standards für barrierefreies Bauen erarbeitet.

Typenblätter und Checklisten dienen als Information für alle und als Instrumente für Planungen, Beratungen und Begehungen auf der Basis der geltenden Rechtsnormen und zeigen Perspektiven für die Weiterentwicklung auf.

Formulieren in gerechter Sprache

Die Texte sind so gestaltet, dass die weibliche und die männliche Form umfasst sind, ansonsten werden immer beide Formen verwendet. Grundsätzlich ist der Leitfaden „ Geschlechtergerechtes Formulieren“ – herausgegeben vom Frauenreferat des Landes – umgesetzt, wobei die Schrägstrichvariante und das »binnen-I« möglichst nicht vorkommen.

Formulieren in verständlicher Sprache

Die Texte der Typenblätter sind auf die Verständlichkeit der Formulierung und der Fachausdrücke von technischen Laien überprüft.
Einige der Kriterien „leicht lesen – leicht verstehen“ sind umgesetzt, soweit sie die allgemeine Verständlichkeit und die Länge der Texte nicht nachteilig beeinflussen. Detaillierte Hinweise über die Auswahl dieser Kriterien finden Sie im  Projekthandbuch im Punkt 1.3.3 leicht lesen – leicht verstehen.