Initiative Sicheres Wohnen - Einbruchschutz

Im Zusammenhang mit dem Tausch von Fenstern und Türen in Wohngebäuden gewährt das Land für mechanische Schutzmaßnahmen eine zusätzliche Förderung in Form eines einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschusses (Regierungsbeschluss vom 21.11.2017 bzw. 11.12.2018).

Förderbare Maßnahmen

  • einbruchhemmende Haus- oder Wohnungseingangstüren mit einer Widerstandsklasse von mindestens RC 3 gemäß ÖNORM EN 1627:2011 oder WK 3 gemäß ÖNORM B 5338:2011
  • einbruchhemmende Fenster und Terrassentüren mit einer Widerstandsklasse von mindestens RC 2 gemäß ÖNORM EN 1627:2011 oder WK 2 gemäß ÖNORM B 5338:2011
  • bei Elementen mit Verglasungen muss ein Verbundsicherheitsglas zumindest mit der jeweiligen Widerstandsklasse verwendet werden
  • Wärmeschutzanforderung: UW ≤ 1,00 W/m²K (bezogen auf das Prüfmaß 123 x 148 cm)
  • die Baubewilligung für das zu sanierende Wohngebäude muss vor mehr als 10 Jahren erteilt worden sein; das Gebäude muss ganzjährig (mit Hauptwohnsitz) bewohnt sein
  • gilt für Einbauten, die ab 1.1.2018 erfolgen

Förderung

  • Die Förderung ist einkommensunabhängig
  • € 50,— pro Element (Haus-, Wohnungs-, Terrassentür, Fenster)
  • maximal € 500,— pro Wohnung

Förderungsvolumen und Förderungszeitraum

Anträge können (im Rahmen vorhandener Budgetmittel) bis 31.12.2019 gestellt werden.