Lebensmittelvergiftung

In vielen Berichten der Medien hört man immer wieder von schweren Lebensmittelvergiftungen. Die Wenigsten jedoch können mit Ausdrücken wie "Botulismus", "Listeriose" usw. etwas anfangen.

Die Lebensmittelaufsicht Tirol möchte Ihnen daher in einer Liste die wichtigsten Lebensmittelvergiftungen, deren Verursacher, ihre Symptome, die durchschnittliche Dauer bis zum Auftreten der Symptome und die Lebensmittel, welche gewöhnlich verantwortlich sind für die Erkrankungen, in einer kleinen Liste näher bringen: 

Die wichtigsten Lebensmittelvergiftungen und Infektionen

Erkrankung

Verursacher

Symptome

Durchschnittl. Dauer bis zum Auftreten von Symptomen

Lebensmittel, gewöhnlich verantwortlich für Erkrankungen

Botulismus
(Lebensmittelvergifter)
Toxine, hergestellt von Clostridium botulinum Behinderungen beim Schlucken, Sprechen, einschließlich
der Atmung, Koordination: Schwindel und Doppeltsehen
12 - 48 Std. Konserven mit geringem Säuregehalt Fleisch- und
Fischkonserven und
geräucherter und
verarbeiteter Fisch
Clostridium
perfringens
Toxin, hergestellt von Clostridium perfringens Übelkeit,. manchmal Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen 8 - 12 Std gekochtes Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchte, für lange Zeit ohne Kühlung gelagert
Hämorrhagische
Colitis
E.coli EHEC 0157(HUS) blutige Durchfälle, Nierenschäden, Nierenversagen, 3 - 9 Tage Rinder-Kot, Schafe,
Milch, rohes Fleisch
Listeriose Listeria Monocytogenes grippeähnlich, Fieber, Gliederschmerzen, Hirnhautentzündung, Gelenksentzündung, Abortus 7 - 70 Tage ubiquitäre Milch- produkte (Rotschmierkäse), Fleisch (Hackfleisch), Rohwürste, Salate u.a.
Salmonellose
(Lebensmittelvergiftung)
Infektion durch Verzehr einer der über 1100 Spezies der Salmonellen, die im Darmtrakt wachsen können Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Fieber, Bauchschmerzen Schüttelfrost, Kopfschmerzen ebenfalls möglich 6 - 24 Std. unzureichend gekochtes oder aufgewärmtes Fleisch, Geflügel, Eier, Milchprodukte, speziell, wenn für lange Zeit ohne Kühlung gelagert
Staphylokokken- Erkrankung
(Lebensmittelvergiftung)
Enterotoxin, hergestellt von Staphylococcus aureus Übelkeit, Erbrechen, Bauchkrämpfe durch Gastroenteritis 3 - 6 Std. Pudding- und Sahnegebäck, Kartoffelsalat, Milchprodukte,
gekochter Schinken, Zunge, Geflügel