Verdorbene Lebensmittel

In der warmen Jahreszeit ist die Gefahr besonders groß, dass bestimmte Lebensmittel schnell verderben, z.B. Fleischwaren, Milchprodukte, Fisch, Speiseeis, Tiefkühlprodukte usw. Bakterien vermehren sich bei Temperaturen ab 20 °C vehement. Das Bakterienwachstum führt zum Verderb der Lebensmittel und kann auch Lebensmittelvergiftungen verursachen.

Beim Kauf von Waren ist besonders auf die Haltbarkeitsfrist und die richtige Lagertemperatur im Geschäft sowie auf den Transport nach Hause zu achten.

Wie verhindere ich die Vermehrung von Mikroorganismen?

Für den Transport empfindlicher Lebensmittel nach Hause wird eine Kühlung (Kühltasche) empfohlen, zumindest aber sollten diese Waren so schnell wie möglich einer sachgerechten Lagerung (Kühlung, Tiefkühlung) zugeführt werden.

Kühlen = +2° bis +4° CTiefkühlen = mindestens -18° C

Einmal aufgetaute Tiefkühlwaren dürfen nicht nochmals eingefroren werden!

Leicht verderbliche Lebensmittel müssen sowohl im Geschäft als auch zu Hause bei den entsprechenden Kühl- bzw. Tiefkühltemperaturen gelagert werden.

Achten Sie bereits beim Einkauf auf die Temperaturanzeigen der Kühl- und Tiefkühlvitrinen und überprüfen Sie allenfalls auch Ihre Kühlschrank- bzw. Tiefkühlschranktemperatur.

Bei Einhaltung oben angeführter Tipps können Sie das Risiko eines Verderbs bzw. das Enstehen einer Lebensmittelvergiftung minimieren.