Entsorgung von tierischen Abfällen

Die Einsammlung, Abfuhr und Beseitigung tierischer Abfälle ist durch die Verordnung des Landeshauptmannes über die Einsammlung, Abfuhr und Beseitigung tierischer Abfälle, LGBl. Nr. 37/2004, geregelt. Den Wortlaut dieser Verordnung können Sie aus dem Rechtsinformationssystem herunterladen.

Tierische Abfälle unterliegen grundsätzlich der Ablieferungspflicht. Gewisse tierische Abfälle sind unter bestimmten Voraussetzungen von der Ablieferungspflicht ausgenommen.

Für die Zwischenlagerung von tierischen Abfällen und Kadavern wurden von den Gemeinden gekühlte Sammelstellen eingerichtet.

Abholungen von Großtierkadavern, die aus irgendwelchen Gründen nicht in Sammelstellen zwischengelagert werden können, sind direkt bei der Tiroler TierkörperentsorgungsgesmbH. , Innsbruck ( ++43 (0)512-584822 ), anzufordern. Für die Abholung von Großtierkadavern am Wochenende sowie an Feiertagen wurde ein Notdienst eingerichtet ( ++43 (0)664/2135351 ). Aufgrund des Auftretens von BSE (Rinderwahnsinn) in mehreren Ländern (z.B. Großbritannien, Frankreich, Portugal, Schweiz) ist zur Verhinderung einer Einschleppung nach Österreich die Verfütterung von eiweißhaltigen Erzeugnissen an Wiederkäuer verboten (Verfütterungsverbot).