Embryotransfer

Beim Embryotransfer werden sieben Tage alte Embryonen (befruchtete Eizellen) unmittelbar nach der Spülung aus dem Spendertier oder als Tiefgefrier-Embryonen nach dem Auftauen auf Empfängertiere (Ammentiere) übertragen und von diesen bis zur Geburt ausgetragen. Embryonen können im tiefgefrorenen Zustand nahezu unbegrenzt gelagert und ohne Transport- und Gesundheitsrisiko über weite Strecken verbracht werden.

Vor einer Spülung werden die Spendertiere hormonell stimuliert, sodaß zum darauffolgenden Eisprung nicht nur eine, sondern mehrere (bis zu 30) Eizellen angebildet werden (Superovulation). Diese werden in der Regel mittels künstlicher Besamung befruchtet und sieben Tage später ausgespült, da eine Mehrlingsträchtigkeit in diesem Ausmaß nicht aufrecht erhalten werden darf.

Durch diese Methode können von weiblichen Tieren, in der Regel tierzüchterisch wertvollen Kühen, deutlich mehr als ein Kalb pro Jahr gezüchtet werden. Der Embryotransfer stellt also im Gegensatz zur künstlichen Besamung, wo über den Samen vor allem die erblichen Anlagen der männlichen Tiere genutzt werden, eine Möglichkeit dar, um den weiblichen Anteil in der Genetik besser nutzen zu können.

Embryotransfer wird neben den züchterischen Aspekten zur Steigerung der Leistung und Fitness auch zur Erhaltung von bedrohten Tierrassen (z.B. Originales Braunvieh) und anstelle des Handels mit Lebendtieren (z.B. Exporte von Zuchttieren nach Brasilien) angewandt.

Embryotransfer darf nur von einer zugelassenen Embryotransfereinrichtung durchgeführt werden.

Zudem muß nach § 16 des Tiroler Tierzuchtgesetzes jede Übertragung von Embryonen in Tirol von der Landesregierung genehmigt werden.

Zugelassene Embryotransfereinrichtungen in Tirol:


EU-Zulassungsnummer: AT-ET-5

Besamungsanstalt Birkenberg

Dr. Franz Schneider

A-6410 TELFS, Birkenberg 3
++43(0)5262/62190
++43(0)5262/62190-4

Dr. Franz Geisler
A-6290 MAYRHOFEN
Waldbadstraße 530
++43(0)5285/62315++43(0)5285/62315

Dr. Dietmar Kurzthaler
A-9971 Matrei in Osttirol
Prosseggweg 19
++43(0)4875/5300
++43(0)4875/5300-24

Mag. Rupert Wassermann
Dr. Peter Wassermann
A-6471 Arzl im Pitztal
Bichl 222
++43(0)5412/65535
++43(0)5412/65535

Link:  Veterinärmedizinische Universität Wien