Bezirksforstinspektion unter neuer Führung

Michael Moling gibt Ende Februar nach 28 Jahren die Führung der Bezirksforstinspektion Schwaz in neue Hände.

Kategorien: BH Schwaz
Bezirkshauptmann Michael Brandl (links) und Forstdirektor Josef Fuchs (rechts) freuen sich mit dem frisch bestellten Bezirksforstinspektor Udo Meller und seiner neuen Stellvertreterin Anna Rita Hollaus.
Das neue Team der Bezirksforstinspektion, v.l.n.r.: Michael Brandl, Udo Meller, Anna Rita Hollaus, Albert Krieglsteiner, Andreas Binder,Thomas Bielau, Benno Angerer, Josef Fuchs
Bezirkshauptmann Michael Brandl verabschiedet Michael Moling

Ende Februar verabschiedet sich DI Michael Moling als Bezirksforstinspektor von Schwaz. Seit 1982 beim Land Tirol beschäftigt war er zuerst in der Abteilung Waldschutz in Innsbruck und seit 1990 in der Bezirksforstinspektion Schwaz tätig. Seine Arbeit war geprägt von einer straffen inneren Organisation, sowie einer raschen, bürgernahen Abwicklung von forstfachlichen Gutachten.

Sein Nachfolger und langjähriger Stellvertreter DI Udo Meller als auch Bezirkshauptmann Dr. Michael Brandl verabschiedeten ihn am 22.02.2018 anlässlich der Mitarbeiterversammlung der Bezirkshauptmannschaft Schwaz und wünschten ihm für den neuen Lebensabschnitt alles Gute. Für die Zukunft ist Meller besonders wichtig, dass die Bezirksforstinspektion auch weiterhin kompetenter Ansprechpartner für alle Anliegen des Waldes bleibt. Die Bewusstseinsbildung über die vielfältigen Wirkungen des Waldes möchte er weiter vorantreiben und in Bezug auf die unterschiedlichen Interessen und Nutzungen im Wald ausgleichend wirken.

Als neue Stellvertreterin und Regionalberaterin fungiert seit Jahresbeginn DI Anna Rita Hollaus. Als Forstplanerin war sie in den letzten sechs Jahren für das Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Forstplanung in ganz Tirol tätig. Die Bezirksforstinspektion mit zusätzlich vier Förstern und zwei Teamassistentinnen ist durch die beiden Neubesetzungen kundenorientiert aufgestellt und bildet somit ein neues, engagiertes Team für die Anliegen aller Bürgerinnen und Bürger.