Medienpädagogik - Information

Startseite | Information | Innsbruck-Rallye


Symbolfoto Medienpädagogik

Medienpädagogik umfasst alle Fragen der pädagogischen Bedeutung von Medien in Bildung, Freizeit und Beruf. Sie setzt sich mit Inhalten und Funktionen der Medien, ihren Nutzungsformen in den genannten Bereichen sowie ihren individuellen und gesellschaftlichen Auswirkungen auseinander. Angesichts der Komplexität des Begriffes erscheint es angezeigt, den Gesamtkomplex Medienpädagogik zu unterteilen:

  1. Mediendidaktik befasst sich mit den Funktionen und Wirkungen von Medien in Lehr- und Lernprozessen. Der Einsatz von audiovisuellen Medien in ihrer Rolle als Unterrichtsmittel soll in Abstimmung mit der Bildungs- und Lehraufgabe, dem Lehrstoff und den didaktischen Grundsätzen des jeweiligen Unterrichtsgegenstandes erfolgen. Medien sind Hilfsmittel zur Erreichung gegenstandsspezifischer Ziele (Erziehung durch Medien).
  2. Medienerziehung ist eine Form pädagogischen Umgangs mit Medien, der zur kritisch-reflexiven Nutzung aller Medien heranführen soll. Wo Medien als Mittel der Information, Unterhaltung, Bildung und Alltagsorganisation für die Sozialisation des Menschen Bedeutung erlangen, werden sie zum Gegenstand der Medienerziehung – die Medien sind Gegenstand und Thema des Unterrichts (Erziehung über Medien).

Medienerziehung zielt auf eine umfassende Medienkompetenz ab. Sie ist die Fähigkeit, die Medien zu nutzen, die verschiedenen Aspekte der Medien und Medieninhalte zu verstehen und kritisch zu bewerten sowie selbst in vielfä̈ltigen Kontexten zu kommunizieren.  Der aktualisierte Grundsatzerlass ( www.bmbf.gv.at/schulen/efit21/mediamanual.html) zeigt, wie wichtig die Medienerziehung in der Schule ist. (Quelle:  www.mediamanual.at)

Arbeitsfelder des Medienzentrums:

  • Beratung und Unterstützung bei der Planung und Konzeption von Medienprojekten (Hörspiel, Foto – oder Filmprojekt etc.) mit SchülerInnen.
  • Workshops im Rahmen des Innsbrucker Ferienzugs zeigen den jungen TeilnehmerInnen die tollen Möglichkeiten der Medienproduktion.
  • Das Programm Fortbildungen für LehrerInnen enthält regelmäßig Themen zur Umsetzung von Medienprojekten in der Schule.
  • Eine neue und spannende Möglichkeit, Innsbrucks Altstadt mit Tablets zu erforschen, bietet das medienpädagogische Projekt „Innsbruck-Rallye“
  • Der Geräteverleih des Medienzentrums hilft bei der praktischen Umsetzung von Medienprojekten mit dem nötigen Equipment.
  • Mediendidaktische Fragen werden bei vielen Fortbildungen thematisiert. Gerade das Medienportal LeOn bietet viele Möglichkeiten im Unterricht.
  • Das Medienzentrum arbeitet mit in der Arbeitsgruppe AG Medienwelt, die einen Wegweiser zur kompetenten Mediennutzung erstellt hat und laufend aktualisiert:  http://medienwelt.tibs.at/

Startseite | Information | Innsbruck-Rallye