Medienportal LeOn - Information


Symbolfoto Medienportal LeOn

LeOn steht für „Lernen Online“ und ist das innovative Projekt des Medienzentrums Tirol zur elektronischen Distribution von Unterrichtsmedien über das Internet. Verschiedene Medientypen sind im Medienportal LeOn verfügbar: Filmmodule, Animationen, Audiomodule, Bilder, Grafiken, Arbeitsblätter, interaktive Übungen, didaktische und methodische Vorschläge, Linklisten. Aktuell sind rund 45.000 Medienmodule in 1500 Themenpaketen zu finden. LeOn wird den traditionellen Medienverleih ablösen.

Video Player

Filme streamen oder herunterladen

LeOn ist eine „Internetanwendung“, das heißt, überall wo man einen Zugang zum Internet hat, kann man auf LeOn zugreifen. Alle Module, die am LeOn-Server gefunden werden, können heruntergeladen werden. Filme können direkt abgespielt („gestreamt“) werden, wenn die Internetverbindung ausreichend ist. Alle anderen Objekte wie Arbeitsblätter oder Bilder können direkt heruntergeladen werden.

Nicht nur Filme

LeOn ist mehr als ein Videoportal. Am Server befinden sich an die 33.000 Arbeitsblätter, interaktive Übungen, Bilder und Grafiken. Alle Materialien sind in Themenpaketen organisiert. Filme und Begleitmaterial sind aufeinander abgestimmt. Mehr als 2000 interaktive Übungen von MasterTool unterstützen einen spannenden Unterricht. Zudem findet man Software wie die Schulschrift und das MasterTool-Autorensystem.

Klasse statt Masse

Das digitale Unterrichtsmaterial ist didaktisch und pädagogisch bewertet. Jedes Medium auf dem LeOn-Server wird mit sogenannten Metadaten beschrieben. Diese Arbeit erledigt die Redaktion im Medienzentrum. Das bürgt für optimale Suchergebnisse. Im Vordergrund steht Qualität vor Quantität. Die PädagogInnen können die Medien zur Vorbereitung und im Unterricht bedenkenlos verwenden. Das Medienzentrum hat die Nutzungsrechte erworben.

Wie kommt man zu LeOn

LeOn kann man für das gesamte Schuljahr bestellen. Die Kosten dafür sind nicht hoch. Grundlage zur Berechnung ist die Zahl der SchülerInnen. Volksschulen beispielsweise zahlen höchstens 140,--. Alle Details dazu finden Sie unter "LeOn bestellen".
Nach der Bestellung von LeOn wird durch die TIBS-Technik überprüft, ob die Schule technisch ausreichend ausgestattet ist. Neben einer guten Internetleitung mit entsprechender Kapazität werden ein PC und ein Beamer benötigt. Die Schule kann zum optimalen Starten eine "Schulinterne Fortbildung (SCHILF)" beantragen.

Testen Sie LeOn

Alle Tiroler Lehrpersonen haben einen Zugang zum Portal Tirol und damit zum Medienportal LeOn. Man kann sich einen Eindruck über das gesamte Angebot verschaffen. Freie Materialien und jene von Lehrmittel.tibs.at können uneingeschränkt genutzt werden.

Partner

Folgende Partner stehen dem Medienzentrum zur Seite:

Logo DVT
Logo TIBS
Logo Lokando
Platzhalter für Logos