Medienprojekte - Klanglandschaft Tirol


Symbolfoto Klanglandschaft

Hören ist die wichtigste Voraussetzung für unseren Spracherwerb, bildet eine wesentliche Grundlage für Information und Kommunikation, unterstützt unsere emotionalen und sozialen Funktionen, gibt uns Orientierung, warnt und alarmiert uns. Der Hörsinn ist der differenzierteste unserer fünf Sinne und ist täglich vierundzwanzig Stunden aktiv.
Das Projekt Klanglandschaft Tirol bemüht sich, aus der nahezu unüberschaubaren Klangfülle, die uns umgibt, Schallereignisse heraus zu filtern, die unverwechselbar von unserer Kultur- und Naturlandschaft Tirol geprägt werden (Tirol-Klänge). Die ausgewählten Schallereignisse werden konserviert und dokumentiert. Sie werden als Sammlung akustischer Erinnerungsbilder und akustischer Erinnerungsfilme zur Grundlage zukünftiger Hörereignisse und damit Teil eines kollektiven akustischen Gedächtnisses.
Die akustischen Erinnerungsbilder sind Abbildungen einzelner Schallereignisse, die akustischen Erinnerungsfilme sind zusammengehängte Schallereignisse sowie Klangfolgen.