ÖKOLOG Tirol Tag 2019

Zukunft verantwortlich mitgestalten

Kategorien:  Bildung Klimaschutz LHStvin Felipe LRin Palfrader AutorIn: Elisabeth Huldschiner
Zahlreiche SchülerInnen und Lehrpersonen nahmen am Ökolog Tirol Tag teil.
Zahlreiche SchülerInnen und Lehrpersonen nahmen am Ökolog Tirol Tag teil. Im Bild mit LHStvin Ingrid Felipe (Mitte, re.) und LRin Beate Palfrader.

ÖKOLOG Tirol, mit 75 Schulen Mitglied des größten bundesweiten Schulnetzwerks für Umweltbildung, tagte diese Woche im Landhaus in Innsbruck. Rund einhundert SchülerInnen, StudentInnen und Lehrpersonen aus ganz Tirol nahmen an der Veranstaltung teil und entwickelten dort gemeinsam Ideen für die Gestaltung einer nachhaltigen Lebenswelt wie man in den Schulen Plastik vermeiden oder weniger Lebensmittel verschwenden kann.

Auch Umweltreferentin LHStvin Ingrid Felipe und Bildungslandesrätin Beate Palfrader wohnten der Veranstaltung bei: „Junge Menschen wollen Veränderung und sind bereit, sich mit ihren Ideen einzubringen. Unsere Aufgabe ist es, sie darin zu bestärken und bestmöglich zu unterstützen“, betonte LHStvin Felipe. Und LRin Palfrader ergänzte: „ÖKOLOG-Schulen bieten einen fruchtbaren Boden für Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Dabei ist Zusammenarbeit auf Augenhöhe von zentraler Bedeutung, denn nur gemeinsam können die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gemeistert werden. Unser Dank gilt den Lehrpersonen und Direktorinnen und Direktoren der ÖKOLOG-Schulen, die das mit großem Engagement ermöglichen und den Schülerinnen und Schülern, die sich an der Gestaltung beteiligen“.

Das Schwerpunktthema für die Schuljahre 2017/18 bis 2019/20 „Zukunft verantwortlich mitgestalten“ lädt SchülerInnen sowie LehrerInnen ein, sich gemeinsam mit Perspektiven einer guten Zukunft und nachhaltigen Lebensentwürfen auseinanderzusetzen, Ideen zu entwickeln und diese in die Tat umzusetzen. „Bildung für nachhaltige Entwicklung spielt eine Schlüsselrolle, wenn es um die Veränderungen zu einer nachhaltigen Gesellschaft geht. Die Jugendlichen leisten in den ÖKOLOG-Schulen ihren Beitrag zum Erreichen der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele“, sind die beiden Landesrätinnen überzeugt.

Bildungsdirektor Paul Gappmaier: „Es gehört zur Aufgabe der Schule, Schülerinnen und Schülern ein Gefühl für Nachhaltigkeit näherzubringen und sie dabei zu unterstützen, ein entsprechendes Bewusstsein zu entwickeln. Quer durch alle Unterrichtsgegenstände werden sie von Tirols Lehrerinnen und Lehrern auf die Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft vorbereitet. Beim ÖKOLOG Tag 2019 haben SchülerInnen, Lehrpersonal und Mitglieder des Netzwerks BiNE Tirol Raum und Zeit, gemeinsam an Lösungen für eine nachhaltige Zukunft zu arbeiten.“

Ein Auszug der umgesetzten Projekte von ÖKOLOG-Schulen aus dem Schuljahr 2018/19:

  • Klimaprojektwochen „Weeks for Future“ (VS Prutz)
  • Gemeinsam für den Klimaschutz (VS Mieders)
  • Klimaladen (BHAK/BAS Kitzbühel und BG/BORG St. Johann)
  • Pilotprojekt zur Implementierung von Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsprojekten (BRG in der Au)
  • Unsere Zukunft – unsere Visionen: Klimakonferenz an der HBLFA Tirol
  • Patenschaft Uganda (NMS Anton-Auer Telfs)
  • Mein Smartphone und ich (NMS Alpbach)
  • Eine Streuobstwiese am Schulgelände (NMS Prutz-Ried u.U.)
  • Ein Osterbasar für den Verein „Kindern eine Chance“ (VS Rinn)
  • Lebensraum Gewässer Zirl 2019 – Renaturierung der Innauen bei Martinsbühel

Weitere Informationen zu ÖKOLOG gibt es unter Externer Link www.oekolog.at.