UNIT-Seminarakademie als wichtige Weiterbildungsinstitution

Kofinanzierung des Projektes der ÖH-Innsbruck

Kategorien:  LR TilgWissenschaft & Forschung AutorIn: Kathrein Jakob
LR Tilg betont die Wichtigkeit von Zusatzqualifikationen für die persönliche Weiterentwicklung.
LR Tilg betont die Wichtigkeit von Zusatzqualifikationen für die persönliche Weiterentwicklung.

Kostenlose Seminare zur Weiterbildung für wichtige Zusatzqualifikationen und Soft-Skills in der Studienzeit – das bietet die „UNIT Seminarakademie“ den Studierenden der Universität Innsbruck. „Die Förderung für das Kalenderjahr 2018 beträgt 30.000 Euro“, informiert Wissenschaftslandesrat Bernhard Tilg hinsichtlich der finanziellen Unterstützung des Projektes, das von der ÖH Innsbruck umgesetzt wird. „Das Studium ist ein guter Zeitpunkt, um notwendige Zusatzqualifikationen zu erwerben. Die so genannten Soft-Skills stellen ein Plus in einem Lebenslauf dar. Wir unterstützen die ÖH Innsbruck bei der Aufrechterhaltung dieses Bildungsprojekts für eine breite Ausbildung unserer Studentinnen und Studenten.“

Zusatzangebot für Studierende

Seit dem Jahr 2008 werden die kostenlosen Seminare von der ÖH Innsbruck angeboten. Sie sind auf die besonderen Bedürfnisse der Studierenden zugeschnitten und werden von qualifizierten und praxiserfahrenen Vortragenden geleitet. „Von Argumentationstechniken oder Konfliktmanagement über Potentialentwicklung bis hin zur Fotografie und Medienarbeit – das Angebot für die Studentinnen und Studenten ist breit ausgelegt und fachübergreifend interessant“, betont der Wissenschaftslandesrat.

Jährlich werden circa 2.000 Weiterbildungsplätze angeboten: „Die Nachfrage nach den UNIT-Kursen ist groß und zeigt, dass die jungen Menschen motiviert in ihre spätere Berufslaufbahn starten. Umso wichtiger ist es, dass wir solche Angebote bestmöglich fördern – damit investieren wir in die Zukunft des Standortes Tirol“, sagt LR Tilg.