Ausbau des Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsangebotes gemäß der Vereinbarung nach Art. 15a B-VG über die Elementarpädagogik

Allgemeine Informationen

Ziel der Förderung ist der Ausbau des Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsangebotes in Umsetzung der Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG zwischen dem Bund und den Ländern über die Elementarpädagogik für die Kindergartenjahre 2018/2019 bis 2021/22, BGBl. I Nr. 103/2018, (im Folgenden: Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG über die Elementarpädagogik).

Gegenstand der Förderung ist die Gewährung von finanziellen Zuschüssen für Investitions-, Personal- und Ausbildungskosten.

Die förderbaren Maßnahmen, detaillierten Fördervoraussetzungen, das Ausmaß der Förderung und die Verfahrensbestimmungen finden Sie in der Herunterladen Richtlinie Ausbau des Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsangebotes gemäß der Vereinbarung nach Art. 15a B-VG über die Elementarpädagogik.

Voraussetzungen

Fördernehmer/Fördernehmerinnen können sein:

  • Erhalter von Kinderbetreuungseinrichtungen für Maßnahmen gemäß § 4 Z 1 und Z 2,
  • Gemeinden bzw. juristische oder natürliche Personen, die nicht Erhalter sind, sofern sie die zu fördernden Räumlichkeiten einem privaten Erhalter auf Dauer zur Verfügung stellen für Maßnahmen gemäß § 4 Z 1 und Z 2,
  • Tagesbetreuungsorganisationen für Maßnahmen gemäß § 4 Z 3.

Fristen

Förderanträge sind vor Beginn der beantragten Maßnahme elektronisch mittels Online- Formular bzw. in der von der Förderstelle vorgesehenen Form bei der Abteilung Gesellschaft und Arbeit des Amtes der Tiroler Landesregierung einzubringen.

Zum Zeitpunkt der Einbringung des Förderantrags gemäß § 4 Z 1 lit. a und Z 2 lit. a muss die Genehmigung der Planunterlagen gemäß § 12 TKKG bereits vorliegen.

Zuständige Stelle

Erforderliche Unterlagen

Dem Antrag sind folgende Unterlagen anzuschließen:

  • Projektbeschreibung inkl. Kostenkalkulation,
  • aktuelle Vereinsstatuten und aktueller Auszug aus dem Vereinsregister bei Vereinen, die erstmalig einen Förderantrag stellen,
  • Kostenvoranschlag eines Sachverständigen bei Förderansuchen gemäß § 4 Z 1 lit. b, die mit der Neuerrichtung einer Kinderkrippe bzw. eines Kindergartens verbunden sind,
  • die jeweiligen Arbeitsverträge bei Förderanträgen gemäß § 4 Z 3 lit. b,
  • die jeweiligen Anmeldebestätigungen für den Ausbildungslehrgang bei Förderanträgen gemäß § 4 Z 3 lit. c.

Kosten

Für die Antragstellung entstehen Ihnen keine Kosten.