Bewerbung um Aufnahme in den Tiroler Pflichtschuldienst als Landesvertragslehrperson

Allgemeine Information

Die Aufnahme in den Tiroler Pflichtschuldienst als Vertragslehrperson für allgemeinbildende Pflichtschulen erfolgt nach den entsprechenden dienstrechtlichen Bestimmungen.

Für die Anstellung von Personen, die ihre Ausbildung nicht in Österreich, sondern in einem anderen Staat der EU absolviert haben, gelten besondere Bestimmungen (Diplomanerkennungsverfahren für EU- bzw. EWR-Bürger).

Die Grundbewerbung für den Tiroler Pflichtschuldienst ist nur mit dem Online-Formular möglich.

Für die Grundbewerbung für die Aufnahme in den Tiroler Pflichtschuldienst ist es erforderlich, das Bewerbungsformular online laut Anweisung auszufüllen und elektronisch zu übermitteln. Die erforderlichen Unterlagen sind mit der Onlinegrundbewerbung ebenfalls online zu übermitteln.

Für Zusatzqualifikationen sind entsprechende Bestätigungen der Pädagogischen Hochschule, wenn möglich, gleichzeitig mit der Grundbewerbung zu übermitteln.

Noch nicht verfügbare erforderliche Unterlagen können nachgereicht werden.

Nach Ihrer vollständigen Grundbewerbung erhalten Sie ein Informationsschreiben über die elektronische Lehrerjobbörse mit Ihren LOGIN-Daten. Sämtliche Informationen sind ab diesem Zeitpunkt im Portal Tirol mit Ihren persönlichen LOGIN-Daten abrufbar. Wenn Sie Ihre Daten verändern, wird Ihre Grundbewerbung neuerlich gespeichert, sie befindet sich jedoch nicht mehr im Status „aktiv“. Ihre Grundbewerbung kann im Portal Tirol solange geändert werden, bis das Aufnahmeverfahren abgeschlossen ist. Um die Grundbewerbung erneut mit dem Staus „aktiv“ zu versehen, ist eine E-Mail-Mitteilung an die Bildungsdirektion Tirol (office@bildung-tirol.gv.at) notwendig.

Einzelne Bewerbungen um eine ausgeschriebene Stelle können nur aus dem Status „aktiv“ erfolgen.

Sollte Sie kein Interesse mehr an einer Anstellung im Tiroler Pflichtschuldienst haben, werden Sie gebeten, Ihre Grundbewerbung zurückziehen.

Nach einem erfolgreichen Bewerbungsverfahren für die Anstellung im Tiroler Pflichtschuldienst wird Ihre Bewerbung im Portal Tirol archiviert. Eine Veränderung der Daten ist nicht mehr zulässig.

Voraussetzungen

Abschluss der entsprechenden Lehramtsausbildung.

Fristen

Bewerbungen für den Tiroler Pflichtschuldienst sind jederzeit möglich. Sollte eine Anstellung im Tiroler Pflichtschuldienst zu Schulbeginn (Herbst) gewünscht werden, ist die Bewerbung bis spätestens Ende April jeden Jahres einzubringen

Zuständige Stelle

Bildungsdirektion Tirol

Heiliggeiststraße 7, 6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 9012 0
office@bildung-tirol.gv.at

Erforderliche Unterlagen

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis (für Nichtösterreicher ist auch die Übermittlung des Reisepasses möglich
  • Zeugnisse (z.B. Reifezeugnis, Zeugnis über die Studienberechtigungsprüfung, Bescheid (PH) oder Urkunde (KPH) über den Abschluss des Bachelorstudiums)

Noch nicht verfügbare Unterlagen können nachträglich per E-Mail (office@bildung-tirol.gv.at) übermittelt werden.

Kosten

Für die Bewerbung entstehen Ihnen keine Kosten.

Wichtige Rechtsgrundlagen

  • Landesvertragslehrpersonengesetz 1966
  • Vertragsbedienstetengesetz 1948