Förderantrag - Bildungspolitische Maßnahmen

Allgemeine Information

Das Land Tirol fördert nach Maßgabe der Richtlinie und im Rahmen des Förderbudgets „Zuwendungen Bildungsmaßnahmen“ Projekte, die sich positiv auf die Bildungslandschaft Tirols auswirken. Gefördert werden vor allem Projekte von Pflichtschulen und Kinderbetreuungseinrichtungen. Im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel können Projekte, die diesem Förderzweck dienen, gefördert werden.

Voraussetzungen

Eine Förderung kann vergeben werden, wenn das Projekt einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der TirolerBildungslandschaft leistet.Der Förderwerber hat im Antrag (siehe §5 der Förderrichtlinie) das beabsichtigte Projekt hinreichend zu beschreiben und zu begründen.

Förderungen können erhalten:

  • Einrichtungen im Bildungsbereich. Dazu gehören vor allem:
    • Schulen;
    • Kinderbetreuungseinrichtungen;
    • Gemeinnützige juristische Personen des privaten Rechts sowie gemeinnützige juristische Personen des öffentlichen Rechts;
    • juristische Personen des privaten Rechts, soweit das Vorhaben nicht der privaten Gewinnerzielung dient;
  • Gebietskörperschaften (insbesondere die Gemeinden Tirols).

Fristen

Förderanträge können jederzeit elektronisch mittels Online-Formular bei der Bildungsdirektion für Tirol bzw. über das Büro Frau Landesrätin Dr. Palfrader eingebracht werden.

Falls Ihr Antrag einen Formfehler aufweist oder unvollständig sein sollte, wird Sie die Behörde innerhalb einer von ihr bestimmten Frist zur Verbesserung dieses Mangels auffordern. Falls Sie der Aufforderung rechtzeitig und vollständig nachkommen, gilt Ihr Anbringen als ursprünglich richtig eingebracht.

Zuständige Stelle

Bildungsdirektion für Tirol
Heiliggeiststraße 7, 6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 9012 0
office@bildung-tirol.gv.at

Erforderliche Unterlagen

  • Projektbeschreibung
  • Angebote und Kostenvoranschläge

Kosten

Für die Antragstellung entstehen Ihnen keine Kosten.