Förderung Familienprojekte

Allgemeine Informationen

Ziel der Förderung ist die Erhöhung der Familienfreundlichkeit in Tirol durch Unterstützung familienbezogener Maßnahmen.

Gegenstand der Förderung sind:

  1. Familienbezogene Bildungs- und Beratungsmaßnahmen.
  2. FamilienberatungsstellendesBundes,dieimSinnedesFamilienberatungsförderungsgesetzes, BGBl. Nr. 80/1974, zuletzt geändert durch das Gesetz BGBl. I Nr. 61/2013, eingerichtet wurden.
  3. Maßnahmen zur Unterstützung von definierten Qualitätsverbesserungsprozessen in Gemeinden.
  4. Studien im Sinne einer Grundlagenbeschaffung für Expertenarbeit.
  5. SonstigeMaßnahmen,dieeinedirekteundnachhaltigeUnterstützungvonFamilienzumZiel haben.

Voraussetzungen

Fördernehmer/innen können sein:

  1. Einzelpersonen,
  2. Einzelunternehmen,
  3.   eingetragene Personen- und Kapitalgesellschaften,
  4. Genossenschaften und Vereine,
  5. sonstige öffentlich-rechtliche Institutionen.

Fristen

Förderanträge sind vor Beginn des beantragten Förderzeitraumes bzw. der zu fördernden Maßnahme elektronisch mittels Online-Formular bei der Abteilung Gesellschaft und Arbeit des Amtes der Landesregierung einzureichen.

Zuständige Stelle

Erforderliche Unterlagen

Folgende Unterlagen sind dem Antrag hinzuzufügen:

  • Beschreibung des Projektes bzw. der inhaltlichen Angebote (Programm),
  • Kostenkalkulation bestehend aus Aufschlüsselung der Einnahmen und Ausgaben,
  • Erklärung über beantragte, bereits zugesagte oder gewährte Förderungen.

Kosten

Für die Antragstellung entstehen Ihnen keine Kosten.

Wichtige Rechtsgrundlagen

Es sind folgende Richtlinien relevant: