Impulspaket Tirol

Allgemeine Informationen

Unterstützt werden Vorhaben, durch die besondere Impulse für ein nachhaltiges Wachstum und die Sicherung der Beschäftigung in Tirol erreicht werden. Förderungswürdig sind Investitionsvorhaben mit besonderer regionalwirtschaftlicher Bedeutung, die eine Verbesserung der regionalen Betriebsstruktur, der regionalen Arbeitsmarktlage und/oder eine Steigerung der Innovationsfähigkeit zum Ziel haben.

Die Förderung wird in Form eines Einmalzuschusses (in der Regel 5 % der förderbaren Kosten) gewährt. Gefördert werden Investitionen in Sachanlagen (Gebäude, Einrichtung, Ausstattung, etc.).

Voraussetzungen

Förderungsnehmer können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft lt. EU-Definition (Empfehlung 2003/361/EG der Kommission vom 06. Mai 2003 betreffend die Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen) sein, die entweder im Besitz einer aufrechten Gewerbeberechtigung nach der Gewerbeordnung oder in nachstehender Liste angeführt sind:

  • Telekommunikations- und Rundfunkunternehmen mit der Berechtigung der RTR GmbH
  • Mitglieder der Kammer der Architekten und Ingenieurskonsulenten für Tirol und Vorarlberg mit Standort in Tirol

Die förderbaren Kosten dürfen 500.000,- nicht unterschreiten; die Förderungsbemessungsgrundlage ist mit 30 Mio. begrenzt.

Fristen

Der Antrag ist vor Beginn des beantragten Förderzeitraumes einzureichen.

Erforderliche Unterlagen

Die für eine Bearbeitung des Ansuchens notwendigen Unterlagen sind in der Richtlinie Impulspaket Tirol konkret angeführt.

Kosten

Für die Antragstellung entstehen keine Kosten.

Zum Formular

Impulspaket Tirol