Tiroler Internationalisierungsförderung

Allgemeine Informationen

Unterstützt werden Vorhaben, durch die die internationale Ausrichtung von kleinen und mittelgroßen Tiroler Unternehmen verbessert wird. Förderungswürdig sind dabei Vorhaben, die die Aufnahme oder Neuorientierung von internationalen Geschäftsbeziehungen und/oder die Erschließung neuer Märkte zum Ziel haben. Gefördert werden Beratungsleistungen in Zusammenhang mit der Internationalisierung, die Teilnahmen an internationalen Fachmessen und -ausstellungen außerhalb Österreichs, die Erstellung von der Internationalisierung dienender Publikationen, Marketingmaßnahmen sowie notwendige Zertifizierungen/Nominierungen bzw. Standardisierungen im Zielland, die zur Markteinführung des Produktes erforderlich sind.

Die Förderung wird in Form eines Einmalzuschusses (30 % der förderbaren Kosten) gewährt.

Voraussetzungen

Förderungsnehmer können je nach Zielmarkt kleine Unternehmen und/oder mittelgroße Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft im Sinne der Empfehlung 2003/361/EG der Kommission vom 06. Mai 2003 betreffend die Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen mit einer aufrechten Gewerbeberechtigung nach der Gewerbeordnung sein, die Waren exportieren und/oder außerhalb Österreichs Dienstleistungen erbringen und bei denen ein erfolgreiches internationales Engagement erwartet werden darf.

Fristen

Der Antrag ist vor Beginn des beantragten Förderzeitraumes einzureichen.

Erforderliche Unterlagen

Die für eine Bearbeitung des Ansuchens notwendigen Unterlagen sind im Onlineformular angeführt.

Kosten

Für die Antragstellung entstehen keine Kosten.