Tiroler Kleinunternehmerförderung

Allgemeine Informationen

Unterstützt werden die Gründung bzw. Ansiedelung von kleinen Unternehmen sowie Investitionen bzw. Vorhaben die die Erzeugung neuer und/oder höherwertiger Produkte, die Anwendung neuer Technologien bzw. die Erbringung neuer und/oder qualitativ höherwertiger Dienstleistungen zum Gegenstand haben.

Die Förderung wird in Form eines Einmalzuschusses (in der Regel 5 % der förderbaren Kosten) gewährt. Gefördert werden Investitionen in Sachanlagen (Gebäude, Einrichtung, Ausstattung, etc.).

Voraussetzungen

Antragsberechtigt sind Kleinunternehmen der gewerblichen Wirtschaft plus Telekommunikations- und Rundfunkunternehmen mit der Berechtigung der RTR GmbH, Sprengmittelhändler, Buchhalter/Bilanzbuchhalter/Personalverrechner, Mitglieder der Kammer der Architekten und Ingenieurskonsulenten für Tirol und Vorarlberg mit Standort in Tirol.

Die förderbaren Kosten dürfen 100.000,- nicht unterschreiten; die Förderungsbemessungsgrundlage ist mit 500.000,- begrenzt.

Fristen

Der Antrag ist vor Beginn des beantragten Förderzeitraumes einzureichen.

Erforderliche Unterlagen

  • Detaillierte Beschreibung des Projekts und der erwarteten betriebs-/regionalwirtschaftlichen Auswirkungen
  • Detaillierte Kostenaufstellung und vorhandene Angebote/Kostenvoranschläge
  • Behördliche Bewilligungen und Genehmigungen (z.B. Baubescheide, behördlich genehmigte Baupläne, etc.)
  • Finanzierungsplan samt verbindlichen Finanzierungszusagen

Kosten

Für die Antragstellung entstehen keine Kosten.