Tiroler Nahversorgungsförderung - Prämie

Allgemeine Informationen

Gefördert werden kleine Nahversorgungsunternehmen, um die Nahversorgungssituation in Tirol nachhaltig zu sichern bzw. zu verbessern.

Eine Nahversorgungsprämie bis zu 10.000,-- wird gewährt, wenn die Standortgemeinde einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in der Regel von 10 % leistet, der Unternehmer sich bereit erklärt, den Betrieb für einen Zeitraum von fünf Jahren in vollem Umfang aufrecht zu erhalten und es sich um einen Handelsbetrieb handelt, der ein Grundsortiment (Brot/Backwaren, Getreideprodukte, Zucker, Obst und Gemüse, Milch und Käse, Wurstwaren, Öle/Fette) anbietet.

Voraussetzungen

Kleinunternehmen mit aufrechter Gewerbeberechtigung nach der Gewerbeordnung (Lebensmitteleinzelhandel mit Grundsortiment, Bäcker, Fleischer).

Fristen

Der Antrag ist vor Beginn des beantragten Förderzeitraumes einzureichen.

Erforderliche Unterlagen

  • nähere Angaben über das antragstellende Unternehmen
  • Bekanntgabe der jährlichen Zins- und Tilgungsverpflichtungen
  • Planrechnung
  • Stellungnahme der Standortgemeinde

Kosten

Für die Antragstellung entstehen keine Kosten.