Wachstumsoffensive für Kleinstbetriebe

Allgemeine Informationen

Gefördert werden Investitionsvorhaben, die eine Verbesserung der Betriebsstruktur und/oder eine Verbesserung des Angebotes im Bereich der kleinstrukturierten Tiroler Wirtschaft zum Ziel haben. Insbesondere werden folgen Vorhaben unterstützt:

  • Bauliche und maschinelle Erweiterungen und/oder Verbesserungen der betrieblichen Infrastruktur
  • Vorhaben, die die Erzeugung neuer oder verbesserter Produkte bzw. Erbringung neuer oder verbesserter Dienstleistungen zum Gegenstand haben
  • Investitionen in Tourismus- und Freizeitwirtschaft zur Saisonverlängerung, Gewinnung neuer Zielgruppen sowie Qualitätsverbesserungen

Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss gewährt und beträgt 10 % der förderbaren Kosten. Die Summe der förderbaren Kosten muss mindestens 5.000,- betragen; die Förderungsbemessungsgrundlage ist mit 100.000,- begrenzt.

Voraussetzungen

Antragsberechtigt sind nur

  • Kleinstunternehmen (KU) der gewerblichen Wirtschaft
  • erwerbswirtschaftliche Betreiber von touristisch bzw. freizeitwirtschaftlich relevanten Infrastruktureinrichtungen
  • Telekommunikations- und Rundfunkunternehmen mit der Berechtigung der RTR GmbH
  • Sprengmittelhändler
  • Buchhalter/Bilanzbuchhalter/Personalverrechner
  • Mitglieder der Kammer der Architekten und Ingenieurskonsulenten für Tirol und Vorarlberg mit Standort in Tirol

Fristen

Förderungsanträge müssen bis spätestens 31.12.2020 eingelangt sein.

Erforderliche Unterlagen

  • Kurze Unternehmens- und Projektbeschreibung
  • Genaue Projektkostengliederung 
  • Kopie von Förderungsanträgen von beantragen anderen Förderungen (Bund, Gemeinden, usw.) und – sofern bereits vorhanden – deren Genehmigung
  • Jahresabschlüsse der letzten beiden Geschäftsjahre
  • Finanzierungszusage des/der kreditgewährenden Institute/s für den fremdfinanzierten Teil des Vorhabens
  • Notwendige behördliche Genehmigungen (z.B. Baubescheid inkl. Pläne)

Kosten

Für die Antragstellung entstehen keine Kosten.