Fa. Adler-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co KG;

SZ-BA-1725/1/40-2018 Thermische Grundwassernutzung zu Kühlzwecken (9/1018) Antrag auf Erhöhung der Wassermenge und Wiederverleihung des Wasserrechtes Wasserrechtliches Verfahren

Kategorien: Kundmachungen, Gewerbe

Mit Bescheid der Landesregierung vom 21.03.1996, Zl. IIIa1-5931/34 wurde der Fa. Adler-Werk Lackfabrik die wasserrechtliche Bewilligung für die Grundwasserentnahme und Grundwasserrückgabe zu Nutzwasserversorgung des Betriebes in Schwaz unter Vorschreibung von Auflagen befristet bis 31.12.2008 erteilt. Die gegenständliche Anlage wurde mit Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Schwaz vom 07.09.1998, Zl. 20.164/1a-98 wasserrechtlich für überprüft erklärt.

Mit Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Schwaz vom 13.05.2002, Zl. 20164/1g-02 wurde das Maß der Wasserbenutzung abgeändert und neu festgesetzt.

Mit Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Schwaz vom 27.04.2009, Zl. 2.1-1725/08-22 wurde das Wasserrecht für die Grundwasserentnahme zur Nutzwasserversorgung und Grundwasserrückgabe befristet bis 31.12.2018 wiederverliehen.

Mit Schreiben vom 29.08.2017, eingelangt bei der Behörde am 06.09.2017, hat die Fa. AEP Planung und Beratung GmbH in 6130 Schwaz im Auftrag der Fa. Adler-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co KG um wasserrechtliche Wiederverleihung sowie um Konsenserhöhung und Bewilligung der Leitungsumlegung inkl. aller Anlagenteile angesucht.

Downloads

Diese Kundmachung hat Servicecharakter!