Behördlicher Kinderschutz

Wenn Sie vermuten oder wissen, dass ein Kind Schutz braucht, vor Gewalt, sexuellen Übergriffen oder Vernachlässigung, steht das Kinder- und Jugendhilfereferat auch als Ansprechpartner zur Verfügung.

Angebote:

  • psychosoziale und rechtliche Information
  • Beratung
  • Krisenintervention - bei Gefahr im Verzug sind Sofortmaßnahmen möglich
  • kompetente Vermittlung an spezielle Einrichtungen
  • konkrete Erziehungshilfen

Was ist unser gesetzlicher Auftrag?

  • Eltern bei der gewaltfreien Erziehung ihrer Kinder zu unterstützen
  • Bei Vernachlässigung, körperlichen, seelischen und sexuellen Übergriffen einzuschreiten und
  • Kinder in ihren Bedürfnissen wahrzunehmen und zu schützen

Wer kann sich an die Kinder- und Jugendhilfe wenden?

  • Eltern, Kinder und Jugendliche, die sich in einer familiären Krise befinden und Unterstützung suchen
  • Personen, welche in ihrem privaten oder beruflichen Umfeld Kinder in einer Notsituation sehen.
  • Betroffene Kinder und Jugendliche selbst

Bei Informationen über eine Gefährdung des Wohles eines Kindes/Jugendlichen erfolgt eine umfassende Abklärung der Lebenssituation der(s) betroffenen Minderjährigen und es werden die erforderlichen Schutzmaßnahmen eingeleitet.


Für Angehörige eines medizinischen Gesundheitsberufes, für in der Kinder- und Jugendhilfe tätige oder beauftragte Personen, sowie für Ärzte steht ein Formular zur Meldung des Verdachts auf Kindeswohlgefährdung an den Kinder- und Jugendhilfeträger zur Verfügung.

Formular