Familiensprechstunde mit LRin Palfrader

Land Tirol investiert jährlich über 100 Millionen Euro in die Familienförderung und Kinderbetreuung

Kategorien: LRin Palfrader, Familie, Gesellschaft & Soziales AutorIn: Antonia Pidner
Sonja und Christoph Rofner aus Jenbach kamen mit ihrem Sohn Manuel (re.) und Baby David zur Familiensprechstunde von LRin Palfrader auf der Innsbrucker Herbstmesse.
Sonja und Christoph Rofner aus Jenbach kamen mit ihrem Sohn Manuel (re.) und Baby David zur Familiensprechstunde von LRin Palfrader auf der Innsbrucker Herbstmesse.
LRin Palfrader (Mitte) mit Beatrix Hammerle, Harald Beyrer und deren Sohn Elias aus Holzgau im Außerfern bei der Familiensprechstunde auf der Innsbrucker Herbstmesse.
LRin Palfrader (Mitte) mit Beatrix Hammerle, Harald Beyrer und deren Sohn Elias aus Holzgau im Außerfern bei der Familiensprechstunde auf der Innsbrucker Herbstmesse.
LRin Palfrader (li.) im Gespräch mit Peter und Petra Staudinger (Mitte) aus Kematen.
LRin Palfrader (li.) im Gespräch mit Peter und Petra Staudinger (Mitte) aus Kematen.

Zahlreiche große und kleine Gäste besuchten heute, Freitag, die Familiensprechstunde von LRin Beate Palfrader auf der Innsbrucker Herbstmesse. „Mein Ziel ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Familien in Tirol bestmöglich unterstützt werden“, betonte die Familienlandesrätin im Rahmen der Veranstaltung. Zentral sei dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Die Weichen dafür wurden mit dem Tiroler Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsgesetz im Jahr 2010 gestellt, zog LRin Palfrader Bilanz: „Heute haben wir in Tirol 117 institutionelle Einrichtungen und 7.690 betreute Kinder mehr als noch vor sieben Jahren. Diesen erfolgreichen Weg setzen wir auch in Zukunft fort.“ Um die Qualität weiter zu verbessern, wurde das Gesetz 2016 novelliert. In der Neuauflage wurden beispielsweise die Doppelbesetzung in Kindergärten durch eine Fach- und eine Assistenzkraft, eine Gruppengröße von maximal 20 Kindern sowie regelmäßige Fortbildungen für das Betreuungspersonal verankert.

Individuelle Förderung und kostenlose Beratung

„Auch im Hinblick auf finanzielle Hilfen setzt das Land Tirol die nötigen Hebel in Bewegung, um einkommensschwache Familien zu unterstützen“, verweist LRin Palfrader auf Leistungen wie das Kindergeld Plus, die Schulstarthilfe sowie die Schulveranstaltungsförderung. Zusammen mit den Mitteln für diese Individualförderungen investiert das Land Tirol jährlich über 100 Millionen Euro in die Familienförderung und Kinderbetreuung.

Ob bei der Suche nach einem Kinderbetreuungsplatz oder Fragen zu Förderungen und Ermäßigungen – die Familieninfo des Landes Tirol im Einkaufszentrum Sillpark bietet individuelle Beratung und Unterstützung und feiert heuer ein rundes Jubiläum: „Seit nunmehr einem Jahrzehnt steht das Team der Beratungsstelle Familien in allen Lebenslagen kompetent zur Seite“, lädt LRin Palfrader alle Eltern, Kinder sowie Omas und Opas zur 10-Jahres-Feier ein.

Tipp: Familieninfo feiert zehnjähriges Jubiläum

Das Fest findet am Samstag, den 14. Oktober 2017 von 9 bis 17.30 Uhr im angrenzenden Kinderparadies des Vereins Kind & Co statt, der ebenfalls sein zehnjähriges Bestehen feiert. Neben Kinderschminken und Kaspertheater steht eine Musikstunde sowie eine Zaubershow auf dem Programm. Mit dabei ist auch das Familieninfo MOBIL des Landes. Der mobile Infostand hat nicht nur verschiedene Spiele und eine Kleiderkiste zum Verkleiden, sondern auch ein Glücksrad und ein Jubiläumsgewinnspiel mit ihm Gepäck. Der Eintritt ist frei.

 

Veranstaltungstipp

Was? 10 Jahre Familieninfo des Landes Tirol

Wann? Samstag, 14. Oktober 2017, 9 bis 17.30 Uhr

Wo? Kinderparadies im Einkaufszentrum Sillpark, Museumstraße 38, Innsbruck

Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Infos unter  www.familien-senioreninfo.at