Saisonale Influenza 2020/2021

Allgemeine Informationen

Unter einer saisonalen Influenza versteht man das Auftreten einer epidemischen Grippe in der kalten Jahreszeit.

In Tirol wird der Beginn der saisonalen Grippe in der Regel Mitte/Ende Jänner registriert, manchmal beginnt die Welle allerdings auch im Dezember. Diese dauert meist bis Mitte März an und rund drei bis fünf Prozent der Bevölkerung erkranken daran. Bei sehr schweren Wellen können auch bis zu 15% der Bevölkerung erkranken. Den Verlauf einer Grippewelle kann man nicht vorhersagen.

Bei älteren und/oder gesundheitlich geschwächten Personen können Komplikationen wie Lungenentzündung oder Herz-Kreislaufbeschwerden auftreten, die mitunter auch bis zum Tod führen können.

Die sinnvollste und effektivste Vorsorgemaßnahme ist die Impfung gegen die saisonale Influenza.

Generell würde gelten: Kann eine hohe Durchimpfungsrate (ca. 60% der Bevölkerung müsste sich impfen lassen) erreicht werden, so wird die Zirkulation von Influenzaviren bestmöglich reduziert – es entsteht Herdenimmunität. Das bedeutet, auf individueller Ebene Erkrankungen zu vermeiden, Komplikationsraten zu senken und letztendlich auch durch die Herdeneffekte Krankenhausressourcen zu schonen.

Empfohlen wird die Impfung insbesondere Personen, die älter als 60 Jahre sind und Personen, die an chronischen Erkrankungen leiden.

Die Impfung wird auch Kindern und Personen, die viel mit anderen Menschen in Kontakt kommen, dringend angeraten. Erkrankte Kinder weisen in der Regel eine höhere Virenkonzentration auf. In Gemeinschaftseinrichtungen - wie Kindergärten oder Schulen - kann sich das Virus aufgrund der gegebenen Nähe leichter verbreiten. Im Rahmen familiärer Kontakte erreicht der Influenza-Virus somit ältere Personen, die unter Umständen schwerer erkranken können.

Die Influenza-Impfungen aller Altersgruppen reduziert somit die Erkrankungshäufigkeit, eine Impfung der höheren Altersgruppen reduziert einen komplizierten Krankheitsverlauf.

Bekannterweise ist die Wirksamkeit der Influenzaimpfung generell geringer ausgeprägt, als etwa die der Masern-Mumps-Röteln- Impfung. Zudem ist die Abwehrlage bei älteren Personen durch die Alterung des Immunsystems beeinträchtigt. Durch die zusätzliche Ringimpfung (Cocooning) um eine geimpfte gefährdete Person kann einen optimalen Schutz erreicht werden: z.B. alle Mitarbeiter UND alle BewohnerInnen eines Alten- und Pflegewohnheims sind geimpft.

Dies gilt besonders für das Umfeld von:

  • Neugeborenen,
  • kleinen Kindern bis zumindest 4 Jahren,
  • Schwangeren,
  • chronisch kranken Personen und
  • älteren Menschen ab dem 60. Lebensjahr.

Kinderimpfprogramm Saison 2020/2021

Die Influenza-Impfung kann in der Impfaktion Tirol für Kinder vom vollendeten 6. Lebensmonat bis zum vollendeten 15. Lebensjahr (15. Geburtstag) in der Saison 2020/2021 erstmalig gratis zur Verfügung gestellt werden.

Bei der derzeit eingeschränkten Impfstoffverfügbarkeit ist es allerdings zielführend, möglichst viele Kinder zumindest mit einer Dosis eines Influenza-Impfstoffes zu versorgen (off-label bei Erstimpfung) sowie besonders jenen Kindern, die soziale Einrichtungen (Kindergärten, Schulen) besuchen, die Impfung anzubieten. (Empfehlungen Influenza Impfung Saison 2020/2021, BMSGPK)

Es stehen folgende Impfungen in eingeschränktem Ausmaß zur Verfügung:

• Vaxigrip Tetra für Tirol: Aufklärungsinformation / Einverständniserklärung

In der Impfaktion Tirol kann Vaxigrip Tetra gratis

  • Kindern ab dem vollendeten 6. bis vollendeten 24. Lebensmonat (insbesondere Kinder in Gemeinschaftseinrichtungen) verabreicht werden und in Ausnahmefällen bei älteren Kindern, bei den Kontraindikationen für den nasalen Lebendimpfstoff, vorliegen.

• Fluenz Tetra für Tirol: Aufklärungsinformation / Einverständniserklärung

In der Impfaktion Tirol kann Fluenz Tetra gratis

  • Kindern ab dem vollendeten 24. Lebensmonat bis zum vollendeten 15 . Lebensjahr verabreicht werden.

Seniorenimpfprogramm Saison 2020/2021

Allgemein gilt: Besonders für Menschen ab dem vollendeten 60. Lebensjahr und noch nachdrücklicher ab dem vollendeten 65. Lebensjahr ist die jährliche Influenzaimpfung empfohlen.

Analog zur Impfaktion Tirol wird auch ein hochdosierter Impfstoff zugelassen für Personen über 65 Jahre gratis in eingeschränktem Ausmaß zur Verfügung stehen. Personen in Alten- und Pflegeheimen wird der Impfstoff prioritär angeboten.

• Fluzone High Dose Quadrivalent: Aufklärungsinformation / Einverständniserklärung

Dokumentationsblätter für Ärtzinnen und Ärzte

Weitere Informationen:

Faktencheck: „echte Grippe“ (Influenza)
Empfehlung Influenza Impfung ("Grippeimpfung") Saison 2020/2021
Diagnostisches Influenza-Netzwerk Österreich
Basis-Information zur saisonalen Grippe
Information für BesucherInnen von Altenwohnheimen
AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH
Robert Koch Institut - Influenza
Robert Koch Institut - Grippeschutzimpfung: Häufig gestellte Fragen und Antworten
Centers for Disease Control and Prevention
Pandemicflu.gov (U.S. Government)
World Health Organization


Weitere Information zur Influenza