Einreise nach Tirol

Häufig gestellte Fragen zur Einreise nach Österreich (Tirol) aus Bayern und Südtirol

Nachfolgende Ausführungen beziehen sich auf Zeitpunkte ab dem 13.02.2021

Nachfolgende Ausführungen gehen davon aus, dass es sich bei den Reisenden um österreichische StaatsbürgerInnen, EU-/EWR-BürgerInnen, Schweizer BürgerInnen, BürgerInnen des Vereinigten Königreichs und Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in EU-/EWR-Staaten oder Andorra, Monaco, San Marino, dem Vatikan, der Schweiz oder im Vereinigten Königreich handelt.

Hierbei handelt es sich um eine Verordnung der Bundesrepublik Österreich.
Antworten auf zahlreiche häufig gestellte Fragen finden Sie auch auf der Webseite des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

Anmerkung: Staaten der österreichischen Anlage A sind derzeit: Australien, Finnland, Griechenland, Island, Neuseeland, Norwegen, Singapur, Südkorea und Vatikan.


Ausreise aus Tirol ab 12. Februar 2021

Bitte beachten Sie, dass mit 12. Februar 2021 die COVID-19-Virusvariantenverordnung (COVID-19-VvV) in Kraft tritt. Hier finden Sie die geltenden Bestimmungen zur Ausreise aus Tirol..


Allgemeine Fragen

Deutschland sowie Italien gelten seit 19.12.2020 nicht mehr als Land mit stabiler COVID-19-Lage, daher ist derzeit die Einreise grundsätzlich nur mit einer Quarantäneverpflichtung möglich.

1.) Dargestellte Regelungen treten mit 13.02.2021 in Kraft und treten voraussichtlich mit Ablauf des 31.03.2021 außer Kraft.

2.) Wie ist die Einreise für die oben genannten Personen grundsätzlich geregelt?

Personen, welche sich in den letzten 10 Tagen unter anderem in Deutschland oder Italien (nicht in Staaten der Anlage A) aufgehalten haben:

  • Einreise nur mit anschließender Quarantänepflicht (10 Tage) an einer geeigneten Unterkunft möglich
  • Bei der Einreise ist ein ärztliches Zeugnis über einenmolekularbiologischen Test oder Antigen-Test auf SARS-CoV-2 (Anlage C) oder ein gleichgestelltes in Österreich ausgestelltes Testergebnis in deutscher oder englischer Sprache vorzulegen. Ein Testergebnis ist gleichgestellt, wenn es zumindest folgende Daten umfasst:
  • Vor- und Nachname der getesteten Person,
  • Geburtsdatum,
  • Datum und Uhrzeit der Probennahme und
  • Testergebnis (positiv oder negativ) und
  • Unterschrift der testdurchführenden Person und Stempel der testdurchführenden Institution oder Bar- bzw. QR-Code muss bis spätestens 28. Februar 2021 angeführt werden.

Die Probenahme darf im Zeitpunkt der Einreise nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen (anders bei Pendlerverkehr, siehe unten). Wird das ärztliche Zeugnis oder das Testergebnis nicht bei der Einreise vorgewiesen, muss unverzüglich (jedenfalls binnen 24 h) ein entsprechender Test durchgeführt werden (die Quarantänepflicht besteht aber trotzdem)

  • Beenden der Quarantäne mit negativem Antigen- oder PCR-Testergebnis möglich, sofern Abstrichnahme frühestens am fünften Tag nach Einreise erfolgt (Kosten sind selbst zu tragen)
  • Bekanntgabe bestimmter Daten vor der Einreise (Pre-Travel-Clearance-Formular; siehe Frage 4); Mitführen der entsprechenden Dokumente; Die Registrierung darf frühestens 72 Stunden vor der Einreise erfolgen.

Aus Staaten der Anlage A:

  • Einreise derzeit ohne Beschränkungen möglich

Für die Einreise in die Gemeinden Vomp-Hinterriss, Mittelberg und Jungholz gilt diese Verordnung nicht.

3.) Unter welchen Voraussetzungen ist die Einreise allgemein möglich?

Personen, welche sich in den letzten 10 Tagen unter anderem in Deutschland oder Italien (nicht in Staaten der Anlage A) aufgehalten haben:

  • Zehntägige Quarantänepflicht (am Wohnsitz oder an einer geeigneten Unterkunft deren Verfügbarkeit bei der Einreise bestätigt werden muss);
  • Vorweis eines ärztlichen Zeugnisses oder eines gleichgestellten Testergebnisses beider Einreise bzw. Durchführung eines entsprechenden Tests unverzüglich nach Einreise (siehe Frage 2)
  • Bekanntgabe bestimmter Daten vor der Einreise (Pre-Travel-Clearance-Formular; siehe Frage 4); Mitführen der entsprechenden Dokumente; Die Registrierung darf frühestens 72 Stunden vor der Einreise erfolgen.

Aus Staaten der Anlage A:

ohne Einschränkung, sofern 10 Tage vor Einreise ausschließlich in solchen Staaten

4.) Ist zur Einreise eine Anmeldung oder Registrierung notwendig?

Personen, welche sich in den letzten 10 Tagen unter anderem in Deutschland oder Italien (nicht in Staaten der Anlage A) aufgehalten haben, müssen vor der Einreise das Pre-Travel-Clearence-Formular entsprechend ausfüllen. Dort kann auch gegebenenfalls ein ärztliches Zeugnis über ein COVID-19-Testergebnis hochgeladen werden. Im Anschluss wird an Ihre angegebene Emailadresse ein PDF-Dokument zur Bestätigung samt QR-Code gesendet. Dieses Dokument ist auf Verlangen der Behörden vorzuweisen und erlaubt die Prüfung der korrekten Bekanntgabe der Daten.Die Registrierung darf frühestens 72 Stunden vor der Einreise erfolgen.

In Ausnahmefällen ist es möglich, dass dieses Dokument händisch ausgefüllt wird. Hierzu muss die Anlage E oder die Anlage F verwendet werden.

5.) Welche Dokumente müssen während des Aufenthalts mitgeführt werden?

Hierzu gibt es keine spezifischen Vorgaben.

6.) Ist eine Quarantäne nach der Einreise jedenfalls verpflichtend?

Nein, es bestehen Ausnahmen.

7.) Falls eine Quarantäne notwendig ist, wie lange dauert diese?

Zehn Tage nach Einreise.

8.) Gibt es die Möglichkeit, eine Quarantäne vorzeitig zu beenden?

Freitesten ist mittels Antigen- oder PCR-Test möglich, sofern der Abstrich frühestens am fünften Tag nach der Einreise abgenommen wird.

Die Quarantäne kann auch zum Zweck der Ausreise aus Österreich vorzeitig beendet werden, wenn sichergestellt ist, dass bei der Ausreise das Infektionsrisiko größtmöglich minimiert wird.

9.) Welche Auswirkungen hat ein negatives Testergebnis bei der Einreise?

Grundsätzlich keine, wobei bei Vorliegen einer der Ausnahmen nach § 4 Abs. 3 oder § 6ader Covid-19-Einreise-Verordnung (insbesondere Einreise zu beruflichen Zwecken, PendlerInnen) keine Quarantäne angetreten werden muss. Dennoch ist das Mitführen eines negativen Testergebnisses bei der Einreise jedenfalls verpflichtend (bzw. muss andernfalls unverzüglich nachgeholt werden; siehe Antwort zur Frage 2).

10.) Welche Regeln gelten bei der Einreise für Kinder?

Alleinreisende Kinder werden gleich wie Erwachsene behandelt.

Bei Reisen unter Aufsicht Erwachsenen:

  • bis zum vollendeten 10. Lebensjahr herrscht keine Testpflicht
  • restliche Pflichten und Voraussetzungen entsprechen denen des beaufsichtigenden Erwachsenen; endet dessen Quarantäne, endet auch die des Kindes;

11.) Welche Regeln gelten für die Durchreise durch Tirol?

Wiedereinreise nach Österreich nach der Durchreise durch Deutschland bzw. Südtirol: Ausnahme von Quarantänepflicht, wenn Gebiet ohne Zwischenstopp nur durchreist wurde; Siehe Frage 13

12.) Welche Regeln gelten für die Durchreise durch Tirol von Bayern nach Südtirol

Die Durchreise ohne Zwischenstopp ist ohne Quarantänepflicht möglich.
Voraussetzung ist, dass die Ausreise sichergestellt ist. Dies ist nicht der Fall, wenn der/die Durchreisende die Einreisebestimmungen des Landes, in das ausgereist werden soll (z.B. Bayern), nicht erfüllt. Die Einreise kann in diesem Fall unter Umständen verweigert werden.

13.) Darf man bei der Durchreise Halt machen?

Zulässig sind ausschließlich unerlässliche Unterbrechungen (z. B. Toilettengang).

14.) Welche Tests werden für die Einreise benötigt, sofern ein Test vorgesehen ist?

Antigen- oder PCR-Test mit ärztlicher Bestätigung laut Anlage C oder ein gleichgestelltes in deutscher oder englischer Sprache ausgestelltes Testergebnis. Ein Testergebnis ist gleichgestellt, wenn es zumindest folgende Daten umfasst:

  • Vor- und Nachname der getesteten Person,
  • Geburtsdatum,
  • Datum und Uhrzeit der Probennahme und
  • Testergebnis (positiv oder negativ) und
  • Unterschrift der testdurchführenden Person und Stempel der testdurchführenden Institution oder Bar- bzw. QR-Code muss bis spätestens 28. Februar 2021 angeführt werden.

Die Probenahme darf im Zeitpunkt der Einreise nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen (anders bei Pendlerverkehr, siehe unten).

15.) Gibt es Testmöglichkeiten in Grenznähe?

Nein, es gibt keine institutionellen Tetsmöglichkeiten.

16.) Wo kann ich einen molekularbiologischen Test machen?

Tests sind bei HausärztInnen oder privaten Laboren möglich. 

17.) Wo kann ich einen Antigen-Test machen?

Tests sind bei HausärztInnen, spezialisierten Apotheken oder privaten Laboren möglich.

Wenn ein Wohnsitz in Tirol vorliegt, kann unter Umständen ein kostenloser Antigen-Test im Zuge der Aktion „Tirol testet“ vorgenommen werden. Informationen und Anmeldung finden Sie unter www.tiroltestet.at

18.) Was ist nach einem Aufenthalt in einem Risikogebiet innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einreise zu beachten?

  • Einreise nur mit anschließender Quarantänepflicht (10 Tage) möglich. Beenden der Quarantäne mit negativem Antigen- oder PCR-Testergebnis möglich, sofern Abstrichnahme frühestens am fünften Tag nach Einreise erfolgt (Kosten sind selbst zu tragen)
  • Bei der Einreise ist ein ärztliches Zeugnis über einenmolekularbiologischen Test oder Antigen-Test auf SARS-CoV-2 (Anlage C) oder ein gleichgestelltes in deutscher oder englischer Sprache ausgestelltes Testergebnis vorzulegen. Ein Testergebnis ist gleichgestellt, wenn es zumindest folgende Daten umfasst:
  • Vor- und Nachname der getesteten Person,
  • Geburtsdatum,
  • Datum und Uhrzeit der Probennahme und
  • Testergebnis (positiv oder negativ) und
  • Unterschrift der testdurchführenden Person und Stempel der testdurchführenden Institution oder Bar- bzw. QR-Code muss bis spätestens 28. Februar 2021 angeführt werden.

Die Probenahme darf im Zeitpunkt der Einreise nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen (anders bei Pendlerverkehr, siehe unten). Wird das ärztliche Zeugnis oder das gleichgestellte Testergebnis nicht bei der Einreise vorgewiesen, muss unverzüglich (jedenfalls binnen 24 h) ein entsprechender Test durchgeführt werden (die Quarantänepflicht besteht aber trotzdem)

Das Pre-Travel-Clearance-Formular ist auf dem Portal entsprechend auszufüllen. Dort kann auch gegebenenfalls ein ärztliches Zeugnis über ein COVID-19-Testergebnis hochgeladen werden. Im Anschluss wird an Ihre angegebene Emailadresse ein PDF-Dokument zur Bestätigung samt QR-Code gesendet. Dieses Dokument ist auf Verlangen der Behörden vorzuweisen, und erlaubt die Prüfung der korrekten Bekanntgabe der Daten. Die Registrierung darf frühestens 72 Stunden vor der Einreise erfolgen;
In Ausnahmefällen ist es möglich, dass dieses Dokument händisch ausgefüllt wird. Hierzu muss die Anlage E oder die Anlage F verwendet werden. (siehe Frage 4)



Fragen zu privaten Reisen von Südtirol oder Bayern nach Tirol

19:) Ich möchtemeine Familie in Tirol besuchen. Gibt es hier spezielle Regelungen?

Keine besonderen Bestimmungen, es gelten die üblichen Regelungen; beispielsweise ist die Einreise aus Italien oder Deutschland

  • nur mit anschließender Quarantänepflicht (10 Tage) möglich (samt Voranmeldung über das Pre-Travel-Clearance-Formular und Mitführen der entsprechenden Dokumente, insbesondere des erforderlichen ärztlichen Zeugnisses oder des gleichgestellten Testergebnisses); (siehe Frage 2 und 4)
  • Das Beenden der Quarantäne mit negativem Antigen- oder PCR-Testergebnis ist möglich, sofern die Abstrichnahme frühestens am fünften Tag nach Einreise erfolgt (Kosten sind selbst zu tragen)

Sofern es sich um regelmäßige (mindestens monatliche) Besuche handelt, gelten die Regelungen für PendlerInnen (siehe Frage 32)

20.) Ich muss aus einem unvorhersehbaren Grund (Krankheitsfall, Todesfall, Begräbnis) nach Tirol einreisen. Ist das erlaubt?

Ja, die Beschränkungen dieser Verordnung gelten für die Einreise aus unvorhersehbaren, unaufschiebbaren, besonders berücksichtigungswürdigen Gründen im familiären Kreis nicht. Es besteht auch keine Registrierungspflicht.

21.) Ist die Einreise für Besuche von minderjährigen Kindern durch einen getrenntlebenden Elternteil zulässig?

Keine besonderen Ausnahmen, es gelten die allgemeinen Regelungen. Sofern es sich um regelmäßige (mindestens monatliche) Besuche handelt, ist die Einreise ohne Quarantäne möglich. Voraussetzung ist, dass ein ärztliches Zeugnis über ein negatives Testergebnis auf Sars-CoV-2 gemäß der Anlage C, oder ein gleichgestelltes in deutscher oder englischer Sprache ausgestelltes Testergebnis bei der Einreise vorgewiesen werden kann (siehe Frage 2). Abweichend von den allgemeinen Regelungen ist das Testergebnis 7 Tage ab Probenahme gültig.

Zudem ist das Pre-Travel-Clearance-Formular auf dem Portal entsprechend auszufüllen

Diese Registrierung muss bei Änderungen der angegebenen Daten (Wohn- oder Aufenthaltsadresse (falls davon abweichend Ort der Quarantäne), Abreisestaat oder –gebiet, Aufenthalt während der letzten 10 Tage vor der Einreise, Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse) sowie und bei Vorlage eines neuen ärztlichen Zeugnisses erneuert werden.

22.) Ich muss eine unterstützungsbedürftige Person in Tirol pflegen bzw. ihr beistehen. Darf ich dafür einreisen?

Keine besonderen Ausnahmen, es gelten die allgemeinen Regelungen; beispielsweise ist die Einreise aus Italien oder Deutschlandnur mit anschließender Quarantänepflicht (10 Tage) möglich (samt Voranmeldung über das Pre-Travel-Clearence-Formular und Mitführen der entsprechenden Dokumente insbesondere des erforderlichen ärztlichen Zeugnisses oder eines gleichgestellten Testergebnisses); (siehe Frage 2 und 4)

Das Beenden der Quarantäne mit negativem Antigen- oder PCR-Testergebnis ist möglich, sofern Abstrichnahme frühestens am fünften Tag nach Einreise erfolgt (Kosten sind selbst zu tragen)

Für Notfälle gelten die Beschränkungen dieser Verordnung nicht. Es besteht auch keine Registrierungspflicht.

23.) Ist die Einreise zulässig, um eine/n getrenntlebende/n Lebensgefährtin/Lebensgefährten zu besuchen?

Bei regelmäßiger (mindestens monatlicher) Einreise zu diesem Zweck ist die Einreise ohne Quarantäne möglich. Voraussetzung ist, dass ein ärztliches Zeugnis über ein negatives Testergebnis auf Sars-CoV-2 gemäß der Anlage C, oder ein gleichgestelltes in deutscher oder englischer Sprache ausgestelltes Testergebnis bei der Einreise vorgewiesen werden kann (siehe Frage 2). Abweichend von den allgemeinen Regelungen ist das Testergebnis 7 Tage ab Probenahme gültig. Zudem ist das Pre-Travel-Clearence-Formular auf dem Portal entsprechend auszufüllen.

Diese Registrierung muss bei Änderung der angegebenen Daten und bei Vorlage eines neuen ärztlichen Zeugnisses erneuert werden.

Ansonsten gilt die allgemeine Regelung;

beispielsweise ist die Einreise aus Italien oder Deutschland

  • nur mit anschließender Quarantänepflicht (10 Tage) möglich (samt Voranmeldung über das Pre-Travel-Clearance-Formular und Mitführen der entsprechenden Dokumente, insbesondere des erforderlichen ärztlichen Zeugnisses oder eines gleichgestellten Testergebnisses); (siehe Frage 2 und 4)

Das Beenden der Quarantäne mit negativem Antigen- oder PCR-Testergebnis ist möglich, sofern Abstrichnahme frühestens am fünften Tag nach Einreise erfolgt (Kosten sind selbst zu tragen)

24.) Ich möchte in Tirol einkaufen. Darf ich dafür von Südtirol einreisen?

Dafür ist keine Ausnahme vorgesehen. Es gelten die allgemeinen Regelungen.

25.) Ist die Einreise zu medizinischen Zwecken zulässig?

Ja, mit Vorlage einer Bestätigung laut Anlagen G oder H ohne Quarantäne- oder Testpflicht. Voraussetzung ist die österreichische Staatsbürgerschaft, eine Pflichtversicherung bei der Krankenversicherung in Österreich oder eine Behandlungszusage durch eine österreichische Krankenanstalt aus besonders berücksichtigungswürdigen medizinischen Gründen.

Zudem ist das Pre-Travel-Clearance-Formular entsprechend auszufüllen. Dort kann auch gegebenenfalls das ärztliches Zeugnis über eine COVID-19-Testergebnis hochgeladen werden. Im Anschluss wird an Ihre angegebene Emailadresse ein PDF Dokument zur Bestätigung samt QR-Code gesendet. Dieses Dokument ist auf Verlangen der Behörden vorzuweisen und erlaubt die Prüfung der korrekten Bekanntgabe der Daten.Die Registrierung darf frühestens 72 Stunden vor der Einreise erfolgen.

In Ausnahmefällen ist es möglich, dass dieses Dokument händisch ausgefüllt wird. Hierzu muss die Anlage E oder die Anlage F verwendet werden. (siehe Frage 4)

26.) Ich habe einen Haupt- oder Nebenwohnsitz in Tirol. Darf ich einreisen?

Dafür ist keine Ausnahme vorgesehen. Es gelten die allgemeinen Regelungen. (Quarantäne- und Registrierungspflicht)

27.) Ist eine Einreise für Tagesausflüge (z.B. Sport) zulässig?

Dafür ist keine Ausnahme vorgesehen. Es gelten die allgemeinen Regelungen.

28.) Wie ist die Ein- und Ausreise bei Bring- und Abholfahrten (z.B. zum und vom Flughafen) geregelt?

Die Einreise aus Staaten der Anlage A über den Flughafen München ist aus österreichischer Sicht zulässig, der direkte Transit vom Flughafen bis zur österreichischen Grenze wird nicht als Einreise aus Deutschland, sondern aus dem Herkunftsstaat gewertet.


Fragen zu beruflichen Reisen und Studienzwecken von Südtirol oder Bayern nach Tirol

29.) Ist die Einreise aus beruflichen Gründen zulässig?

Ja, diese Verordnung gilt nicht im Zusammenhang mit Güter- und Personenverkehr, für regelmäßige GrenzpendlerInnen (mit Ausnahme von Personenbetreuern) und Überstellungsfahrten;

Falls das Zielland nicht Österreich ist, ist Voraussetzung, dass die Ausreise sichergestellt ist. Die Einreise kann in diesem Fall unter Umständen verweigert werden

Für BerufspendlerInnen ist die Einreise ohne Quarantäne möglich. Voraussetzung ist, dass ein ärztliches Zeugnis über ein negatives Testergebnis auf Sars-CoV-2 gemäß der Anlage C oder ein gleichgestelltesin deutscher oder englischer Sprache ausgestelltes Testergebnis bei der Einreise vorgewiesen werden kann (siehe Frage 2). Abweichend von den allgemeinen Regelungen ist das Testergebnis 7 Tage ab Probenahme gültig. Kann ein derartiges Testergebnis nicht vorgelegt werden, ist unverzüglich, jedenfalls binnen 24 Stunden nach der Einreise, ein molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 oder Antigen-Test auf SARS-CoV-2 durchführen zu lassen. Zudem ist das Pre-Travel-Clearance-Formular ür PendlerInnen auf dem Portal entsprechend auszufüllen. Die Registrierung muss bei Änderung der angegebenen Daten und bei Vorlage eines neuen ärztlichen Zeugnisses erneuert werden.

Sofern Personen aus sonstigen beruflichen Gründen einreisen müssen, haben diese, sofern sie nicht aus Staaten der Anlage A kommen, eine negatives ärztliches Zeugnis eines molekularbiologischen Test oder Antigen-Test auf SARS-CoV-2 bei der Einreise vorzulegen (Anlage C). Dabei darf die Probenahme im Zeitpunkt der Einreise nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen. Alternativ kann ein gleichgestelltes in deutscher oder englischer Sprache ausgestelltes Testergebnis vorgelegt werden (siehe Frage 2). Zudem ist das Pre-Travel-Clearance-Formular entsprechend auszufüllen. Dort kann auch gegebenenfalls das ärztliches Zeugnis über eine COVID-19-Testergebnis hochgeladen werden. Im Anschluss wird an Ihre angegebene Emailadresse ein PDF Dokument zur Bestätigung samt QR-Code gesendet. Dieses Dokument ist auf Verlangen der Behörden vorzuweisen und erlaubt die Prüfung der korrekten Bekanntgabe der Daten.

In Ausnahmefällen ist es möglich, dass dieses Dokument händisch ausgefüllt wird. Hierzu muss die Anlage E oder die Anlage F verwendet werden. (siehe Frage 4)

30.) Müssen Personen sich in Quarantäne begeben, wenn sie andere Personen, Waren oder Güter transportieren?

Nein.

31.) Welche Regeln gelten für PendlerInnen, die regelmäßig die Grenze überschreiten?

Für BerufspendlerInnen ist die Einreise ohne Quarantäne möglich. Voraussetzung ist, dass ein ärztliches Zeugnis über ein negatives Testergebnis auf Sars-CoV-2 gemäß der Anlage C oder ein gleichgestelltes in deutscher oder englischer Sprache ausgestelltes Testergebnis bei der Einreise vorgewiesen werden kann (siehe Frage 2). Abweichend von den allgemeinen Regelungen ist das Testergebnis 7 Tage ab Probenahme gültig. Kann ein derartiges Testergebnis nicht vorlegen, ist unverzüglich, jedenfalls binnen 24 Stunden nach der Einreise, ein molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 oder Antigen-Test auf SARS-CoV-2 durchführen zu lassen. Zudem ist das Pre-Travel-Clearance-Formular auf dem Portal entsprechend auszufüllen. Die Registrierung muss bei Änderung der angegebenen Daten und bei Vorlage eines neuen ärztlichen Zeugnisses erneuert werden. Die Registrierung darf frühestens 72 Stunden vor der Einreise erfolgen

32.) Welche Regeln gelten für die Einreise von Studierenden?

Es gilt die gleiche Regelung wie für BerufspendlerInnen (siehe Frage 31).

Welche Regeln gelten für die Einreise von SchülerInnen?

SchülerInnen ab dem 11. Lebensjahr müssen als PendlerInnen zum Schulbesuch mindestens alle sieben Tage eine negativen Antigentest nachweisen. Selbstests sind nicht anerkannt, somit können Schul-Testungen, die im Unterricht durchgeführt werden, nicht als Testung anerkannt werden. Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr sind von der Testverpflichtung für die Einreise ausgenommen. 

33.) Ist eine Einreise zur Tierversorgung oder für land- und forstwirtschaftliche Maßnahmen zulässig?

Ja, in diesem Fall gilt eine Ausnahme der Verordnung für zwingende Gründe der Tierversorgung im Einzelfall.


Kontakte

0800 80 80 30
täglich von 8 bis 22 Uhr
Hinweis: Bei Anrufen aus dem Ausland verwenden Sie bitte die Vorwahl für Österreich: 0043 800 80 80 30

Nach oben