FAQ zum Coronavirus & Schutzmaßnahmen

Allgemeines zum Coronavirus

Was ist COVID-19?

Coronaviren (CoV) bilden eine große Familie von Viren, die beim Menschen leichte Erkältungen bis hin zu schweren Lungenentzündungen verursachen können.

Wie wird das Virus übertragen?

Nach bisher vorliegenden Informationen handelt es sich um eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung hauptsächlich durch eine Tröpfcheninfektion, wie sie beim Gespräch, durch Anhusten oder Anniesen entstehen kann. Kontakt- oder Schmierinfektion spielen auch eine Rolle.

Wie äußert sich die Krankheit?

Häufige Anzeichen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sind Symptome einer akuten Atemwegsinfektion (mit oder ohne Fieber) mit mindestens einem der folgenden Symptome, für das es keine andere plausible Ursache gibt: Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit und plötzlicher Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes. In schwereren Fällen kann die Infektion eine Lungenentzündung, Nierenversagen und vor allem, wenn schwere andere Erkrankungen bereits vorbestehen, den Tod verursachen. Es treten am häufigsten milde Verlaufsformen auf, die keiner stationären Betreuung bedürfen.

Wie lange dauert die Inkubationszeit?

Die Inkubationszeit gibt die Zeit von der Ansteckung bis zum Beginn der Erkrankung an. Sie liegt im Mittel (Median) bei ca. 5 Tagen (Spannweite 1 bis 14 Tage)

Wie lange ist die ansteckungsfähige Zeit?

Der Beginn einer deutlichen Ansteckungsfähigkeit wird derzeit mit zwei Tagen vor Erkrankungsbeginn angenommen. Die Dauer der Ansteckungsfähigkeit hängt neben individuellen Voraussetzungen auch mit dem Krankheitsverlauf zusammen und kann nicht in jedem Fall pauschal angegeben werden.

Wie wird die Krankheit behandelt?

Die Behandlung erfolgt symptomatisch, das heißt durch Linderung der Krankheitsbeschwerden, wie zum Beispiel fiebersenkende Mittel. Zahlreiche Medikamente stehen in wissenschaftlicher Diskussion, eine Impfung steht nicht zur Verfügung.

Wer ist gefährdet?

Vor allem Menschen mit engem Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person sind gefährdet zu erkranken. (z.B. Familienangehörige, medizinisches Personal ohne entsprechende Schutzausrüstung).

Allgemeines COVID-19-Informationsblatt

Zusätzliche Informationen in Deutsch, Englisch und Mandarin.

Informationen für Reisende in Deutsch, Englisch und Italienisch


Wie kann ich mich schützen – Informationen zu Hygienemaßnahmen

Bei durch Tröpfchen übertragbaren Erkrankungen befinden sich Erreger in oder an Tröpfchen, die auf Grund ihrer Größe und Schwere innerhalb von 2 Metern unmittelbar auf den Boden fallen bzw. auf Flächen anhaften, auf die gehustet oder geniest wird. Die auf diesen Tröpfchen befindlichen Erreger gelangen entweder direkt auf die Schleimhaut des Gegenübers oder werden über eine Schmierinfektion mit den Händen von Flächen wiederum auf die Schleimhaut übertragen. Dies ist der Übertragungsweg beispielsweise für Influenza oder vermuteterWeisefürSARS-CoV-2, die neuartige Coronavirenerkrankung COVID-19.

Was kann ich tun, damit ich durch Tröpfchen übertragbare Erkrankungen nicht krank werde?

  • Abstand halten zu offensichtlich kranken Personen, direkten Körperkontakt jedenfalls meiden
  • Nicht die Hände geben
  • Nicht mit ungewaschenen Händen ins Gesicht greifen, vor allem nicht in die Augen, Nase und Mund
  • Häufig ausreichend lange über 20 Sekunden mit Seife die Hände waschen, vor allem nach Aufenthalt im öffentlichen Raum (z.B. Bus oder Zugfahrten), beim Nachhausekommen, vor dem Essen
  • So wenig wie möglich Griffe angreifen, die auch andere Menschen berühren
  • Öffnen von Türen falls möglich mit dem Ellbogen
  • Häufiges Stoßlüften über einige wenige Minuten
  • Nahrungsmittelhygiene generell beachten, wie ausreichend langes Waschen von Obst und Gemüse, oder empfindliche Lebensmittel wie Fleisch, Meeresprodukte oder Eier über 70 Grad durcherhitzen. Auf ausreichende Kühlung von Lebensmittel und auf Sauberkeit achten.

Gesunde Lebensweise Was kann ich tun damit ich niemanden anstecke, wenn ich nur eine leichte Verkühlung habe und dennoch unterwegs bin?

  • Abstand halten – mindestens 2 m
  • Häufig ausreichend lange über 20 sec mit Seife die Hände waschen, besonders nach dem Schnäuzen oder Niesen, auch wenn ein Einmaltaschentuch benutzt wird, sowie nach der Toilette und vor der Essenzubereitung
  • Das Einmaltaschentücher sollen sofort entsorgt werden
  • In die Ellenbeuge huste oder niesen, wenn kein Taschentuch zur Hand ist, und sich von anderen Personen abwenden
  • Nicht die Hände geben
  • Soziale Distanz einhalten (z.B. auf keine Partys gehen, keine Besuche im Krankenhaus oder im Altersheim machen, kein Bussi geben)
  • Eine Maske tragen, die die eigenen Tröpfchen zurückhält
  • Bei schwereren Krankheitssymptomen jedenfalls zuhause bleiben und sich auch dort separieren, um die eigene Familie gesund zu erhalten:
    • eigenes Handtuch,
    • separiert schlafen,
    • falls möglich auch separiert essen,
    • keine Körperkontakte,
    • mindestens 2 Meter Gesprächsanstand,
    • Essgeschirr mit niemanden teilen,
    • Bad und Toilette mit handelsüblichen Reinigern sauber halten,
    • Putzlappen sollen zwischendurch trockenen und häufig gewechselt werden
    • Essbesteck und Kleidung mit 60 Grad im Langwaschgang waschen
    • Nur bei einer hochansteckenden Infektion Desinfektionsmittel verwenden, die Infektionskette zu unterbrechen. Sie sind selten notwendig, üblicherweise reichen handelsübliche Haushaltsreiniger.

Wie kann man sich vor den Coronavirus schützen?


Richtiges Händewaschen schützt!