Informationen für Betroffene und Verdachtsfälle

Verdacht auf Corona (bei Symptomen oder als Kontaktperson)

Wenn Sie Symptome haben oder als Kontaktpersone eingestuft werden, wenden Sie sich bitte an die Nummer 1450. Sie erhalten eine Überweisung an eine Screeningstraße und werden mittels PCR-Test getestet.

Wichtig: Das Testangebot von "Tirol testet" richtet sich nicht an Verdachtsfälle. Die Testzeiten und -orte für Verdachtsfälle weichen von denen für symptomlose Personen ab! Informationen zu den Öffnungszeiten der Screeningstraßen für Verdachtsfälle erhalten Sie direkt bei der Einmeldung bei 1450 oder auf dieser Webseite der Leitstelle Tirol. 


Fragen zum Testergebnis, zum Absonderungsbescheid und zur Aufhebung der Quarantäne

Bei Fragen zu Ihrem Testergebnis, Ihrem Absonderungsbescheid oder zum Contact Tracing (Kontaktperson 1 oder 2) wenden Sie sich bitte direkt an die für Sie entsprechend Ihrem Hauptwohnsitz zuständige Bezirkshauptmannschaft bzw. an das Stadtmagistrat Innsbruck. 

Die MitarbeiterInnen in den jeweiligen Behörden sind bemüht, Ihnen so rasch als möglich Auskunft zu geben. Bitte um Ihre Geduld, sollte es zu Verzögerungen bzw. Wartezeiten kommen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Wann ist man ein Coronavirus-Verdachtsfall?

Falldefinition SARS-CoV-2 (vormals 2019-nCoV)

Klinische Kriterien Jede Form einer akuten respiratorischen Infektion (mit oder ohne Fieber) mit mind. einem der folgenden Symptome, für das es keine andere plausible Ursache gibt: Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, plötzlicher Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes

Labordiagnostische Kriterien

Direkter Erregernachweis: Nachweis von SARS-CoV-2 spezifischer Nukleinsäure in einer klinischen Probe mittels PCR

Verdachtsfall

Jede Person, die die klinischen Kriterien erfüllt. Bei entsprechenden diagnostischen Befunden (z.B. laborchemische Parameter und/oder radiologischer Befund) und/oder infektionsepidemiologischen Hinweisen (z.B. vorangegangener Kontakt mit einem SARS-CoV-2-Fall, regionale Virusaktivität jener Gebiete, in denen sich die betroffene Person in den vergangenen 14 Tagen aufgehalten hat), die in Kombination mit der klinischen Symptomatik zu einem dringenden ärztlichen Verdacht auf das Vorliegen von COVID-19 führen, sollen auch Fälle, die andere klinische Kriterien und Symptome als die genannten (z.B. Erbrechen, Durchfall) aufweisen, als Verdachtsfälle eingestuft werden.

Bestätigter Fall

Jede Person mit direktem labordiagnostischen Nachweis von SARS-CoV-2, unabhängig von der Symptomatik.


COVID-19 ist inzwischen weltweit verbreitet. Aktuelle Fallzahlen sind auf den Internetseiten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) abrufbar. Ein Überblick über die Situation der COVID-19-Fälle in Österreich kann dem amtlichen COVID19-Dashboard entnommen werden. 


Informationen für möglicherweise betroffene Personen

Reisende

Informationsblatt für gesunde Reisende

Reisende in/aus Risikogebieten erhalten aktuelle Hinweise hinsichtlich Sicherheitsrisiko und Reisewarnungen auf der Website des Außenministeriums.

Erkrankte und abklärungsbedürftige Personen

Für Personen, die am Coronavirus erkrankt sind bzw. jene, die als Verdachtsfälle gelten, sind jedenfalls entsprechende Sicherheits- und Hygienemaßnahmen zu beachten.

Informationsblatt für ein erkrankte und abklärungsbedürftige Personen

Erkrankung an COVID-19 verbunden mit einer häuslichen Quarantäne

Für erkrankte Personen bei denen auf Grund des gegebenen Gesundheitszustandes, eine häusliche Quarantäne möglich ist.

Informationsblatt für erkrankte Personen verbunden mit einer häuslichen Quarantäne

Kontaktpersonen

Je nach dem, ob eine Person ein geringes oder erhöhtes Risiko einer Ansteckung ausgesetzt war, gelten entsprechen Vorsichtsmaßnahmen.

Informationsblatt für Personen mit erhöhtem Risiko

Informationsblatt für Personen mit geringem Risiko