LH Platter: „Betriebsanlagensprechtage als Service für Wirtinnen und Wirte in Tirol“

Startschuss für tirolweites Serviceangebot

Kategorien:  Bezirke & GemeindenBH ImstBH InnsbruckBH KitzbühelBH KufsteinBH LandeckBH LienzBH ReutteBH SchwazBürgerserviceLH Platter AutorIn: Benjamin Graus

Welche behördlichen Auflagen sind im Bereich des Brandschutzes oder des ArbeitnehmerInnenschutzes bei einer Gastronomiegründung zu beachten? Was gilt es bei einer Unternehmens- oder Wirtshausübergabe zu berücksichtigen? Welche Genehmigungen braucht es für eine Betriebsöffnung? Diese und viele weitere Fragen werden bestehenden und künftigen Gastronomietreibenden sowie UnternehmerInnen anderer Gewerbe in Tirols Bezirkshauptmannschaften im Rahmen von „Betriebsanlagensprechtagen“ beantwortet. Nachdem diese im Rahmen des Wirtshauspakets tirolweit auf Initiative von LH Günther Platter angekündigt wurden, fällt nun der Startschuss: Ab sofort finden sie regelmäßig in allen Tiroler Bezirken statt, vom Service sollen vor allem bereits tätige und angehende WirtInnen profitieren: „Mit dem Wirtshauspaket wollen wir dem Wirtshaussterben in Tirol entgegenwirken und bestehende sowie angehende WirtInnen bestmöglich bei der Betriebsführung oder Übergabe unterstützen – die Wirtshäuser sind ein unverzichtbarer Teil von Tirols Identität, die es bestmöglich zu erhalten gilt. Die Betriebsanlagensprechtage dienen auch dazu, Wirtinnen und Wirten Unsicherheiten bei notwendigen Investitionen oder veränderten Leitungsstrukturen durch entsprechende Unterstützungsleistungen zu nehmen“, so LH Platter.

Umfassende Beratung: vom Wirtshaus bis hin zum Einzelhandel

Viele verschiedene Unternehmen in ganz Tirol – davon 6.352 Gastronomiebetriebe – sind es, die vom Service an den Bezirkshauptmannschaften profitieren können. Mit den tirolweiten Betriebsanlagensprechtagen setze man Schritte in die richtige Richtung für die gesamte Wirtschafts- und Tourismuslandschaft der jeweiligen Bezirke, erklärt LH Platter: „Die Sprechtage dienen dazu, Interessierten unkompliziert fachkundige Unterstützung anzubieten. Die Expertinnen und Experten an den Bezirkshauptmannschaften stehen bei alltäglichen sowie komplexeren Fragestellungen in den unterschiedlichsten Bereichen beratend zur Seite.“

Näheres zu den Betriebsanlagensprechtagen – darunter auch die jeweiligen Termine – findet sich auf der Website der entsprechenden Bezirkshauptmannschaft.

Hinweis: Die Zahl der Gastronomiebetriebe in Tirol beträgt 6.352. Diese Zahl setzt sich wie folgt zusammen: 1.132 Cafés, 567 Gasthäuser, 800 Gasthöfe, 1.295 Hotels, 875 Imbisse und Buffets, 1.314 Restaurants, 369 Buffets bis maximal 8 Plätze (Quelle: GISA – Gewerbeinformationssystem Austria, Stand: Jänner 2020)