„Frag den LH“ im August

SchülerInnen der neuen Mittelschule Hopfgarten zu Gast im Landhaus

Kategorien: LH Platter, Jugend, BH Kitzbühel AutorIn: Bettina Sax
LH Günther Platter im Gespräch mit den Jugendlichen.
LH Günther Platter im Gespräch mit den Jugendlichen.
Auch nach der Aufzeichnung nimmt sich LH Günther Platter Zeit, sich mit den Jugendlichen auszutauschen.
Auch nach der Aufzeichnung nimmt sich LH Günther Platter Zeit, sich mit den Jugendlichen auszutauschen.
LH Günther Platter mit der Klasse 4a der Neuen Mittelschule Hopfgarten.
LH Günther Platter mit der Klasse 4a der Neuen Mittelschule Hopfgarten.

„Es folgt die turnusmäßige Radiosendung des Landeshauptmannes von Tirol, produziert vom Amt der Tiroler Landesregierung.“ Anstelle einer klassischen Radiorede des Landeshauptmannes folgt ein Gespräch zwischen LH Günther Platter und SchülerInnen aus allen Tiroler Bezirken. Dieses wird jeweils am ersten Samstag im Monat um ca. 12.35 Uhr auf ORF Radio Tirol ausgestrahlt und gibt es anschließend auf den Social Media Kanälen des Landes zum Nachsehen. Bei „Frag den LH“ im August war die Klasse 4a der Neuen Mittelschule in Hopfgarten zu Gast im Landhaus.

Vom typischen Arbeitstag bis hin zum Umweltschutz

Dass „kein Tag wie der andere ist und der Arbeitsplatz eines Landeshauptmannes in ganz Tirol und nicht nur in Innsbruck ist“ betonte LH Platter bereits bei der Eingangsfrage hinsichtlich seines typischen Arbeitstages. Weiteres wollten die Jugendlichen wissen, was seitens des Landes unternommen wird, damit junge Menschen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bestmöglich mobil sind, was gegen die Landflucht getan werden kann und wie die Zukunft Tirols im Bereich der Landwirtschaft aussieht. Auch nach aussichtsreichen Berufen in Tirol wurde gefragt: Einmal mehr verwies LH Platter darauf, dass es in Tirol AkademikerInnen ebenso wie motivierte Fachkräfte braucht, damit der Wirtschaftsstandort Tirol funktioniert. Auch der Umweltschutz interessierte die SchülerInnen: Ob Plastikmüll oder das Verhältnis zwischen Tourismus und Natur – die Fragen waren auch dieses Mal vielfältig.

Kontakt mit jungen Menschen wesentlich

Jugendliche haben bei „Frag den LH“ nicht nur die Möglichkeit, Tirols Landeshauptmann persönlich kennenzulernen, sondern können auch Fragen zu stellen, die ihnen schon lange „unter den Nägeln brennen“. „Wir wollen den Jugendlichen die Politik greif- und erlebbar machen. Mit diesem Sendeformat erhalten sie nicht nur Einblicke in politische Sachthemen, sondern auch in die Medienarbeit des Landes Tirol. Außerdem besichtigen die Schülerinnen und Schüler im Anschluss an unser Gespräch den Tiroler Landtag als einen der zentralen Orte, wo Politik gemacht und gelebt wird“, freut sich LH Platter stets auf die Produktionen: „Der Kontakt mit den jungen Tirolerinnen und Tirolern ist mir sehr wichtig. Ihre Sichtweisen und Meinungen geben uns wertvolle Einblicke in die Welt von morgen“, sagt LH Platter.

Das Treffen zwischen dem Landeshauptmann und den Jugendlichen wird filmisch begleitet und steht der Öffentlichkeit auf der Facebook Seite sowie dem YouTube Kanal des Landes ab morgen, Samstag, 12.40 Uhr zum Nachsehen zur Verfügung.

 

 www.facebook.com/unserlandtirol

 www.youtube.com/unserlandtirol