Archiv & Quelle - 29

Dritte Landesaufnahme Ausschnitt

Die Dritte Landesaufnahme war eine kartographische und logistitische Glanzleistung. In den Jahren 1869 bis 1887 wurde das gesamte Staatsgebiet Österreich-Ungarns im Maßstab 1 : 25.000 kartiert. Auf dieser Grundlage wurde ein 752 Blatt umfassendes Kartenwerk, die Spezialkarte 1 : 75.000, publiziert. Die Aufnahmeblätter 1 : 25.000 waren nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Sie wurden aber nach dem Ersten Weltkrieg photomechanisch vervielfältigt und damit einem eingeschränkten Benutzerkreis, der sich aus Militär und ziviler Verwaltung zusammensetzte, zugänglich gemacht. Der Aufnahmestand der das Bundesland Tirol abdeckenden Aufnahmeblätter 1 : 25.000, für die sich auch der Begriff "Alte österreichische Landesaufnahme" eingebürgert hat, liegt um das Jahr 1900.

 Tirol und die Alte österreichische Landesaufnahme

Die  Dritte Landesaufnahme im Internet (Darstellung beschränkt auf das Gebiet des Bundeslandes Tirol)

Die  Dritte Landesaufnahme (photomechanische SW-Vervielfältigung um 1900) im Internet (Darstellung beschränkt auf das Gebiet des Bundeslandes Tirol)