Reproduktionstarife des Tiroler Landesarchivs

RECHERCHEN
Wissenschaftliche Recherche    80,00 pro Stunde
Der persönliche und telefonische Beratungsdienst beschränkt sich auf Auskünfte über die Möglichkeiten des Zugangs zum Archivgut hinsichtlich Art, Umfang und Benutzbarkeit. Die Beantwortung schriftlicher Anfragen ist dann kostenpflichtig, wenn sie über die genannten Routineinformationen hinausgeht und zeitintensivere Recherchen erfordert. Ein Rechtsanspruch auf Auskünfte und Nachforschungen gegen Kostenersatz, deren Erledigungsaufwand die Möglichkeiten eines normalen Dienstbetriebes übersteigt, besteht nicht.
Erhebungen in Evidenz-, Melde- und familien-bzw. besitzgeschichtlichen Unterlagen    40,00 pro Stunde
Restauratorische Arbeiten    40,00 pro Stunde
Fotografische Arbeiten    40,00 pro Stunde
PAPIERAUSDRUCKE
1 SW-Fotokopie (Ablichtung)
DIN A4 oder DIN B4    0,40
DIN A3    0,60
1 SW-Papierscan
DIN A4    0,60
DIN A3    1,20
DIGITALE SCANS (jpg, pdf, tiv - DOWNLOAD oder CD) auf Bestellung
1 SW-Scan
bis A3 (jpg)    1,20
bis max. A1 (jpg)    2,00
1 Farbscan
bis A1 (jpg)    3,00
bis A1 als TIF-Datei   10,00
Überformate ab A1 und Spezialaufnahmen werden nach dem tatsächlichen technisch-administrativen Aufwand verrechnet
1 CD (inkl. Brennen)    4,00
Mindestrechnungssumme bei Abholung    2,00
Mindestrechnungssumme bei Postversand oder Download    7,00
Für die Veröffentlichung von Reproduktionen (analog/digital) aus den Beständen ist die Genehmigung des Archivs einzuholen, mit dem die Abgabe einer entsprechenden Anzahlvon Belegexemplaren zu vereinbaren ist.
Dr. Christoph Haidacher, Landesarchivdirektor
Innsbruck, im Juni 2018