Josef-Kuderna-Stipendium fördert junge Tiroler SchauspielerInnen

Bewerbungen sind bis 22. September 2017 möglich

Kategorien: LRin Palfrader, Kunst & Kultur, Kultur, Preise AutorIn: Bettina Sax
Landestheater-Intendant Johannes Reitmeier, Ronja Forcher, Julia Posch, LRin Beate Palfrader und ORF-Direktor Helmut Krieghofer bei der Verleihung des Josef-Kuderna-Stipendiums 2015.
Landestheater-Intendant Johannes Reitmeier, Ronja Forcher, Julia Posch, LRin Beate Palfrader und ORF-Direktor Helmut Krieghofer bei der Verleihung des Josef-Kuderna-Stipendiums 2015.

Eine große Chance bietet sich jungen Tiroler Schauspieltalenten zwischen 15 und 25 Jahren bereits zum zweiten Mal mit dem Josef-Kuderna-Stipendium. Dieses wird vom Land Tirol finanziert und ist mit 5.000 Euro dotiert. Damit werden gemeinsam mit dem ORF und in Zusammenarbeit mit der Tiroler Landestheater und Orchester GmbH junge SchauspielerInnen bei der Finanzierung von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen unterstützt. Schriftliche Bewerbungen können noch bis zum 22. September 2017 beim ORF-Landesstudio eingereicht werden.

Förderung des Tiroler Schauspielnachwuchses

Die Vergabe erfolgt alle zwei Jahre auf Vorschlag einer fachkundigen Jury. Die zehn besten Einreichungen werden zu einem Vorsprechen eingeladen. Die Endauswahl, bei welcher fünf FinalistInnen ihr Können vor der Jury sowie dem Publikum unter Beweis stellen, findet am 24. November 2017 statt.

„Das Stipendium ist nicht nur eine Hommage an den verstorbenen ORF-Journalisten, Regisseur und Schauspieler Josef Kuderna, sondern auch ein wichtiger Impuls zur Förderung des Schauspielnachwuchses in Tirol. Ich freue mich auf zahlreiche interessante Bewerbungen sowie ein spannendes Finale im November“, lädt Kulturlandesrätin Beate Palfrader alle ambitionierten jungen Schauspieltalente ein, ihre Bewerbungen einzureichen. Die positiven Effekte eines solchen Stipendiums auf die Schauspielkarriere der TeilnehmerInnen sind bereits deutlich erkennbar: So war die Preisträgerin des Josef-Kuderna-Stipendiums 2015, Julia Posch, in der Spielzeit 2016/2017 am Tiroler Landestheater in „Der böse Geist Lumpazivagabundus“ zu erleben. Auch die Preisträgerin des Publikumspreises 2015, Ronja Forcher, wird in der kommenden Spielzeit 2017/2018 als Gretchen in Goethes „Faust“ auf der Bühne des Tiroler Landestheaters stehen.

Informationen zur Ausschreibung sowie Kontaktmöglichkeiten finden sich auf  www.tirol.gv.at/kunst-kultur sowie auf  tirol.orf.at.