„Frag den LH“ im September

SchülerInnen der TFBS Handel und Tourismus Landeck zu Gast im Landhaus

Kategorien: LH Platter, Jugend, BH Landeck AutorIn: Maximilian Oswald
Rechtliche Hinweise für YouTube Videos
Die SchülerInnen der Tiroler Fachberufsschule (TFBS) für Handel und Tourismus in Landeck hatten interessante Fragen an den LH vorbereitet.
Die SchülerInnen der Tiroler Fachberufsschule (TFBS) für Handel und Tourismus in Landeck hatten interessante Fragen an den LH vorbereitet.
LH Günther Platter im Gespräch mit den Jugendlichen.
LH Günther Platter im Gespräch mit den Jugendlichen.
Nach dem Gespräch folgte noch ein Gruppenfoto mit LH Platter und den Fachkräften von morgen.
Nach dem Gespräch folgte noch ein Gruppenfoto mit LH Platter und den Fachkräften von morgen.

Mit der Jugend ins Gespräch kommen und erfahren, was sie bewegt: Bei „Frag den LH“ steht Landeshauptmann Günther Platter Jugendlichen aus allen Tiroler Bezirken Rede und Antwort zu Themen und Fragen, die ihnen wichtig sind. Ausgestrahlt wird die Sendung jeweils am ersten Samstag des Monats um circa 12.40 Uhr auf ORF Radio Tirol. Dieses Mal waren die SchülerInnen der 3F der Tiroler Fachberufsschule (TFBS) für Handel und Tourismus in Landeck zu Gast im Landhaus.

Von fairen Arbeitsbedingungen bis hin zum „gender pay gap“

Als Lehrlinge und künftige Fachkräfte interessierte die SchülerInnen besonders, wie aktuellen und künftigen Herausforderungen im Bereich Ausbildung und Arbeit begegnet werden kann. So wurden etwa Arbeitszeitübertretungen seitens des Dienstgebers ebenso angesprochen wie psychische und physische Belastungen durch ein erhöhtes Arbeitspensum. Für LH Platter ist hier klar, dass „gesetzliche Regelungen strikt einzuhalten sind und Verstöße hart bestraft werden müssen. Unternehmen haben die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, um den Lehrberuf auch künftig attraktiv zu gestalten.“ Die Jugendlichen wollten von Tirols Landeshauptmann auch wissen, wie die Gleichbehandlung von Frauen und Männern im Erwerbsleben zu erreichen sei. LH Platter hat dazu eine klare Meinung: „Gleiche Arbeit muss gleich viel wert sein. Es kann nicht sein, dass Frauen aufgrund ihres Geschlechts weniger verdienen.“ Im Landesdienst sei dem nicht so: „Im Landesdienst werden alle Angestellten entsprechend ihrer Qualifikation entlohnt, das ist mir wichtig“, so LH Platter.

Abschließend folgte ein „Frage-Rap“, bei dem LH Platter kurz und knapp auf Fragen hinsichtlich seiner persönlichen Zukunft und Arbeitsalltag antwortete.

Politik für die Jugend als Aufgabe

„Um gute Politik machen zu können, ist die Bürgernähe unverzichtbar. Nur so lässt sich erfahren, was der Bevölkerung unter den Nägeln brennt – daran sollte sich die politische Agenda orientieren“, betont LH Platter. „Dabei möchte ich auch insbesondere mit der Jugend das Gespräch suchen. Zudem ist das Format Frag den LH eine gute Möglichkeit, die heimische Politik erlebbar zu machen: Im Anschluss besuchen die Jugendlichen den Landtag als einen der zentralen Politik-Orte.“

Das Sendungsformat „Frag den LH“ ist im Radio hör- und online sehbar: Das Treffen zwischen dem Landeshauptmann und den Jugendlichen wird filmisch begleitet und steht der Öffentlichkeit auf der Facebook Seite sowie dem YouTube Kanal des Landes ab morgen, 12.40 Uhr, zum Nachsehen zur Verfügung.

 www.facebook.com/unserlandtirol

 www.youtube.com/unserlandtirol