Zukunftsstrategie und Nachhaltigkeit

Fachbereich Zukunftsstrategie und Nachhaltigkeit

Durch den Fachbereich Zukunftsstrategie und Nachhaltigkeit setzt das Land Tirol Schwerpunkte im Bereich nachhaltiger Entwicklung sowie im Bereich des Klimaschutzes und versteht sich als Impulsgeber und Schnittstelle für zukunftsfähige Entwicklungsprozesse in unserem Land. Innovative Nachhaltigkeitsansätze werden unterstützt, gefördert und die jeweiligen Initiativen miteinander vernetzt, um den dauerhaften Entwicklungen an Bedürfnissen einer Gesellschaft gerecht zu werden. Innerhalb der eigenen Zuständigkeit leistet die Tiroler Landesverwaltung zum Schutz des Klimas einen wesentlichen Beitrag. Die Vertretung von Interessen im Sinne des Klimaschutzes, die Koordination von mit dem Klimawandel betrauten Dienststellen und eine entsprechende Bewusstseinsbildung bzw. Öffentlichkeitsarbeit bilden weitere Schwerpunkte dieses Fachbereiches.

Die Klimakoordination des Landes Tirol befasst sich mit zwei wesentlichen Elementen der Klimapolitik: dem Klimaschutz und der Klimawandelanpassung. Im Bewusstsein, dass der Umgang mit den Folgen eines weltweiten Klimawandels wesentliche Auswirkungen nicht nur auf die Entwicklung unserer Wirtschaftsstandorte, sondern auch auf die Lebensbedingungen der Menschen insgesamt hat, bemüht sich das Bundesland Tirol mit Nachdruck seiner Verantwortung nachzukommen, einen fairen Anteil an den Bemühungen zur Erreichung der nationalen, europäischen und globalen Klimaschutzziele beizutragen. Es ist durch die Ergebnisse weltweiter, wissenschaftlicher Forschung anzuerkennen, dass zu den natürlichen Ursachen für die Änderung klimatischer Verhältnisse in der jüngeren Vergangenheit zusätzlich der Ausstoß von Treibhausgasen durch den Verbrauch fossiler Energieträger für die starke Erwärmung der unteren Atmosphäre verantwortlich ist. Durch das Verbrennen fossiler Energieträger (wie zum Beispiel Kohle und Erdöl) und durch großflächige Entwaldung wird Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre angereichert. Die Klimakoordination hat im Auftrag der Tiroler Landesregierung eine Strategie ausgearbeitet, mit der die Erreichung der gesetzlich vorgeschriebenen CO2-Emissionsziele bis zum Jahr 2020 sichergestellt und die notwendigen Schritte zur Anpassung unserer Wirtschaft und Gesellschaft an den Klimawandel eingeleitet werden sollen.

Die Verknüpfung wirtschaftlichen Erfolges, sozialer Verträglichkeit und einem schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen, mit dem Ziel, die gemeinsame Zukunft verantwortungsvoll zu gestalten, ist ein zentrales Anliegen einer nachhaltigen Gesellschaft.  


Förderung von Projekten nachhaltiger Entwicklung

Förderung von Projekten nachhaltiger Entwicklung

Das Nachhaltigkeits-Förderprogramm des Landes Tirol forciert innovative Ansätze für nachhaltige Entwicklung und unterstützt engagierte Personen, Gruppen und Organisationen bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten für eine nachhaltige Entwicklung.

Unterstützt werden innovative und richtungweisende Vorhaben, die Menschen zu einem verantwortungsvollen und initiativen Handeln im Sinne der Nachhaltigkeit anregen und qualifizieren. Insbesondere werden Vorhaben, bei denen ehrenamtliches Engagement und Eigeninitiative im Vordergrund stehen, gefördert.

 

Nachfolgend finden Sie die erforderlichen Unterlagen zum Download:


Die ÖKO FAIR kommt! Die erste Messe für Nachhaltigkeit in Tirol

Nachhaltigkeitsmesse

Von 31. August bis 2. September 2018 findet die erste ÖKO FAIR Tirol in der Messe Innsbruck statt. Verantwortungsbewusste Unternehmen aus den Bereichen Mode, Textilien, Ernährung, Lifestyle, Outdoor und Tourismus werden vor den Vorhang geholt. Die Partner der ÖKO FAIR sind Congress und Messe Innsbruck, Südwind und Klimabündnis Tirol. Das Land Tirol unterstützt die Messe ebenfalls.

  Weitere Informationen


Nachhaltigkeitsmesse