Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung - SDGs

Die Verabschiedung der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ beim Gipfeltreffen der Vereinten Nationen (United Nations Sustainable Development Summit, New York) im September 2015 stellt einen Meilenstein für die globale Entwicklung dar.

Unter dem Titel Externer Link „Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ verpflichten sich alle 193 Mitgliedstaaten aktiv an der Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals - SDGs) auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene bis 2030 zu arbeiten. Die ambitionierte Agenda, mit ihren insgesamt 169 Unterzielen, schafft einen globalen Rahmen zur Bekämpfung von Ungleichheit und Ungerechtigkeit, zur Förderung von Frieden und Wohlstand für alle Menschen, zum Schutz der Umwelt sowie Eindämmung des Klimawandels.

Im Gegensatz zu den zugrundeliegenden, im Jahr 2000 beschlossenen, Externer Link Milleniums-Entwicklungszielen (Millenium-Development-Goals - MDGs) handelt es sich bei den 17 Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 um ein universelles Abkommen mit ganzheitlichem Charakter, welches für alle Länder gilt und mittels integrativem Zugang soziale, wirtschaftliche und ökologische Anliegen miteinander verknüpft.

Die 17 SDGs im Überblick

Klicken Sie auf die Grafik, um die Ziele im Einzelnen aufzurufen!