Klimaschutz

Klimaschutz in Österreich: Reduktion von CO2

Im Jahr 2011 wurde das   österreichische Klimaschutzgesetz beschlossen. Es setzt Emissionshöchstmengen für Treibhausgase fest und soll die Umsetzung wirksamer Maßnahmen zum Klimaschutz ermöglichen.

Im Mai 2016 folgte das  „Grünbuch für eine integrierte Energie- und Klimastrategie“, vorgelegt vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und vom Bundesministerium für ein Lebenswertes Österreich.

Diese beiden Dokumente bilden die Basis für die künftige Energie- und Klimastrategie 2030.

Ebenfalls 2016 wurde von Österreich als einem der ersten EU-Länder das Klimaschutzabkommen von Paris ratifiziert.

Der  österreichische Klimaschutzbericht 2016 stellt fest, dass weiterhin die Sektoren Energie und Industrie, Verkehr, Landwirtschaft sowie Gebäude die wesentlichen Verursacher von Treibhausgas-Emissionen sind. Bereits gesetzte Maßnahmen zur Reduktion zeigen Wirkung, allerdings sind in allen Sektoren zusätzliche Anstrengungen notwendig, um die definierten Ziele bis 2030 zu erreichen.

Weitere Informationen und aktuelle Projekte können Sie unter folgenden LINKS abrufen:

 ÖKS15 - Klimaszenarien für Österreich

 www.klimaschutz-tirol.at