Antrittsbesuch der neuen slowenischen Botschafterin in Tirol

Kategorien: Landtag
LTP Herwig van Staa mit der slowenischen Botschafterin Ksenija Skrilec
LTP Herwig van Staa mit der slowenischen Botschafterin Ksenija Skrilec

Die vor kurzem neu akkreditierte slowenische Botschafterin in Österreich Ksenija Skrilec fand sich heute zu einem Gesprächsaustausch bei Landtagspräsident Herwig van Staa im Innsbrucker Landhaus ein. Bei ihrem ersten Besuch im Bundesland Tirol wurde sie von Botschaftsrätin Petra Drausbaher Krusic begleitet.

LTP van Staa informierte Botschafterin Skrilec u.a über den EVTZ Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino und in diesem Zusammenhang auch über die aktuelle politische Diskussion zur Frage einer Doppelstaatsbürgerschaft für Südtiroler. Ein weiteres Thema war die Übernahme des EUSALP-Vorsitzes durch Tirol. Botschafterin Krusic, die beim gestrigen Festakt in Innsbruck-Igls ebenfalls anwesend war, zeigte sich von den geplanten Initiativen der neuen Präsidentschaft sehr beeindruckt. „Slowenien und Tirol verbindet ja nicht nur die Zusammenarbeit in dieser neuen makroregionalen Strategie für den Alpenraum, auch im Rahmen der Alpenkonvention und im europäischen Ausschuss der Regionen arbeiten wir ja schon lange sehr gut zusammen“, so LTP van Staa.

Botschafterin Skrilec betonte, dass es ihr ein großes Anliegen sei, zukünftig neben den bereits vorhandenen engen Kontakten zu den Bundesländern Steiermark und Kärnten auch mit den anderen österreichischen Bundesländern vertiefte Kontakte zu pflegen. „Ich würde mich freuen, vor allem mit Vertreterinnen und Vertretern der lokalen Ebene verstärkt in Kontakt treten zu können“, so Skrilec.

Ksenija Skrilec wurde 1966 in Murska Sobota geboren. Sie gehört der ungarischen Minderheit in Slowenien an. Ihr Studium absolvierte sie in Budapest. Vor ihrem Amtsantritt im September 2017 in Wien war sie als slowenische Botschafterin in Ungarn tätig.