Demokratiepreis 2020

Nominierungen noch bis 15. Juni möglich

Kategorien:  Landtag AutorIn: Maximilian Oswald
Die gemeinnützige Stiftung des Österreichischen Parlaments zeichnet außergewöhnliches Engagement um die Demokratie aus.
Die gemeinnützige Stiftung des Österreichischen Parlaments zeichnet außergewöhnliches Engagement um die Demokratie aus.

Im Zweijahresrhythmus ehrt die Margaretha-Lupac-Stiftung außergewöhnliches Engagement für die Demokratie und den Parlamentarismus in Österreich mit dem auf 15.000 Euro dotierten Demokratiepreis. Entscheidende Kriterien für die Zuerkennung der Auszeichnung sind u.a. die aktive Beteiligung im Sinne der Stärkung von Demokratie und Parlament sowie der Einsatz für Toleranz und Integration in der Gesellschaft. Auch Beiträge zum 100-jährigen Verfassungsjubiläum sind willkommen.

Ziel der eingereichten Arbeiten sowie des Preises soll es sein, den Dialog in der politischen Auseinandersetzung, in der Kunst wie auch allgemein in gesellschaftlichen Fragen zu stärken. Eine Bewerbung ist Personen und Institutionen möglich, es können bis zu drei PreisträgerInnen bestimmt werden. 2018 wurde das Projekt „100 Jahre Republik – 100 Jahre Leben“ der Pädagogischen Hochschule Burgenland ausgezeichnet.

Träger der gemeinnützigen Margaretha-Lupac-Stiftung ist das Österreichische Parlament. Weitere Informationen wie auch die Richtlinien und das Bewerbungsformular sind unter www.lupacstiftung.at abrufbar. Die Einreichfrist endet am 15. Juni 2020.