Landtagspräsidentin empfängt norwegische Botschafterin Kjersti E. Andersen

Kategorien: Landtag
v.l. Honorarkonsul Peter Gaugg, Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann und Botschafterin Kjersti Ertresvaag Andersen
v.l. Honorarkonsul Peter Gaugg, Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann und Botschafterin Kjersti Ertresvaag Andersen


Die seit April neu akkreditierte norwegische Botschafterin in Österreich Kjersti Ertresvaag Andersen fand sich gestern zu einem Gesprächsaustausch bei Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann im Innsbrucker Landhaus ein. Bei ihrem Besuch im Bundesland Tirol wurde sie von Honorarkonsul Peter Gaugg begleitet.

Die Botschafterin gab einen Einblick über das Sozialsystem in Norwegen. Dass man immer wieder vor neuen Herausforderungen, welche es zu bewältigen gilt steht, die Bevölkerung immer älter wird und es zu wenig Pflegekräfte gibt, sind sich die Landtagspräsidentin und die Botschafterin einig. In Norwegen steht nur ein Versicherungsträger zur Auswahl und jeder Bürger kann selbst entscheiden, in welches Krankenhaus er geht.

Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann findet, dass die Arbeit im Pflegebereich eine sehr schöne Tätigkeit ist. Junge Menschen müssen allerdings erst davon überzeugt und sicher noch viele Maßnahmen getroffen werden, damit dieser Beruf attraktiver wird. Weiters wurde über die Zukunftsthemen des Landes Tirol gesprochen und dass diese grundsätzlich in allen Bundesländern sehr ähnlich sind, gerade aus wirtschaftlicher Sicht hat der Tourismus einen hohen Stellenwert.

Die Landtagspräsidentin bedankte sich bei der Botschafterin für ihren Besuch und den überaus informativen Gedankenaustausch.

Kjersti Ertresvaag Andersen wurde 1969 in Stavanger, Norwegen geboren. Ihre Studien absolvierte sie in Oslo bzw. Stavanger. Vor ihrem Amtsantritt im April diesen Jahres war sie als Generaldirektorin der Abteilung für UN und humanitäre Angelegenheiten des Außenministeriums tätig.