Ländliche Straßen

Erschließung des ländlichen Dauersiedlungsraumes

Erschließung des Tobelweges am Strengener Berg
Erschließung Strengener Berg "Tobelweg"

Die Erhaltung der Besiedelungsdichte, d.h. die Verringerung der Abwanderungstendenzen, sowie eine leistungsfähige, flächendeckende Bewirtschaftung des ländlichen Raums, insbesondere in benachteiligten Gebieten, sind nur durch eine entsprechende Erschließung der ländlichen Siedlungsbereiche, vorrangig der bäuerlichen Dauersiedlungen, der Wirtschafts- Erholungs- und Kulturflächen möglich. Da der ländliche Raum nicht nur bäuerlicher Produktionsraum, sondern auch den Kultur- und Erholungsraum für die gesamte Gesellschaft, insbesondere auch für den Tourismus, darstellt, steht das ländliche Straßennetz im Rahmen vielfältiger Freizeitaktivitäten auch der Allgemeinheit zur Verfügung. Die Aufgabe des Sachgebietes Ländlicher Raum ist die Unterstützung bei der Errichtung von öffentlich genutzten Straßenanlagen oder der Sanierung öffentlich genutzter Straßenanlagen im ländlichen Raum, insbesondere mit dem Ziel der Erschließung landwirtschaftlicher Betriebe unter dem Gesichtspunkt einer naturnahen und landschaftsschonenden Bauweise.

Kontakt für Nord- und Osttirol:
Sachgebiet  Ländlicher Raum und  Agrar Lienz