Darlehen für Grundankäufe

Darlehen für bestimmte Grundankäufe


Der Landeskulturfonds vergibt Darlehen für bestimmte Grundankäufe

  • Was wird gefördert?
    Beim vorliegenden Programm für Grundankäufe handelt es sich um eine Förderung
    - zur Unterstützung von Neueinsteigern in die Landwirtschaft (Gesamtbetriebsankauf durch eine Person, die noch keinen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb besitzt),
    - zur Unterstützung von Arrondierungen und Flurbereinigungen (Ankauf von Grundstücken, die direkt an eigene Grundstücke angrenzen) sowie
    - zur Unterstützung bei der Auflösung von materiellen Teilungen (Umwandlung von materiell geteiltem Eigentum in Alleineigentum)
  • Warum wird gefördert?
    Das Bundesland Tirol ist nicht nur hinsichtlich der Baugrundstückspreise, sondern auch hinsichtlich der Preise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen ein Hochpreisland. Sowohl Neueinsteigern in die Landwirtschaft als auch aktiven/praktizierenden Bauern fällt es sehr schwer, Hof- und Grundstücksankäufe zu finanzieren. Trotzdem ist in Tirol die Aufstockung bestehender Betriebe als auch die Weiterführung vom Auslaufen bedrohter Betriebe durch Neueinsteiger eine wesentliche Notwendigkeit.
  • Wer wird gefördert?
    a) Neueinsteiger in die Land- und Forstwirtschaft, die die grundverkehrsrechtlichen Voraussetzungen zum Erwerb eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebes erfüllen, die jedoch noch keinen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb besitzen und die einen land- und/oder forstwirtschaftlichen Betrieb im Ausmaß von mindestens 3 ha erwerben (Siedlungsbescheid erforderlich).
    b) Bewirtschafter/innen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe, die ihren Betrieb mit direkt angrenzenden Flächen aufstocken (Voraussetzung Flurbereinigungsbescheid).
    c) Bewirtschafter/innen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe, die materielle Anteile an ihrem Betrieb ankaufen, sodass materielles Miteigentum bereinigt wird.
  • Wie wird gefördert?
    Darlehen des Landeskulturfonds mit einer maximalen Laufzeit von 20 Jahren. Der Zinssatz entspricht dem 6-Monate-Euribor + Aufschlag von 1,3 % und wird halbjährlich entsprechend der Entwicklung des 6-Monate-Euribors angepasst. Die maximale Darlehensobergrenze beträgt 70 % des Kaufpreises, wobei eine Darlehensobergrenze von 300.000,-- besteht und die Mindestdarlehenssumme 15.000,-- beträgt. Seitens des Landeskulturfonds ist im Zuge der Darlehensvergabe auf eine ausreichende Sicherstellung der Darlehenssumme zu achten.

 Antragsformular
 Förderungsrichtlinie
Kontakt: Landeskulturfonds